Essen

Gruppenvergewaltigungen in Essen: Immer mehr Opfer melden sich bei der Polizei

Dean Martin L. soll mit einer Gruppe junger Männer mehrere minderjährige Mädchen vergewaltigt haben - unter anderem auch in einem Waldstück.
Dean Martin L. soll mit einer Gruppe junger Männer mehrere minderjährige Mädchen vergewaltigt haben - unter anderem auch in einem Waldstück.
Foto: Imago/ Polizei/ Fotomontage: DER WESTEN

Essen. Fünf junge Männer aus Essen sollen systematisch Mädchen und junge Frauen getäuscht, entführt und vergewaltigt haben. Vier der mutmaßlichen Täter sitzen in Untersuchungshaft, der fünfte ist wegen seiner Jugend (16) bis zum Prozess auf freiem Fuß. Nun melden sich immer mehr Opfer, die von der Gruppe sexuell missbraucht worden seien.

-------------------------------------

• Mehr Themen:

Nach brutalen Gruppenvergewaltigungen: Diese Verhaltenstipps gibt die Polizei Jugendlichen

Nach Gruppenvergewaltigung im Ruhrgebiet: Verdächtiger (18) kommt in U-Haft - und schweigt

• Top-News des Tages:

Drama in Marl: Flugzeug kracht auf Feld hinter McDonald's

Erste Szenen aus dem neuen Dortmund-Tatort abgedreht - in Duisburg

-------------------------------------

Die Polizei hat mehrere Handy-Chatverläufe der Inhaftierten ausgewertet. Laut WAZ gehen aus ihnen Hinweise auf noch mehr Opfer hervor. Und es haben sich beim Kriminalkommissariat noch mehr als die drei bisher bekannten Opfer der Polizei anvertraut und Anzeige erstattet.

Die Inhaftierten schweigen nach wie vor zu den Vorwürfen.

Den ganzen WAZ-Artikel liest du hier. (fb)

 
 

EURE FAVORITEN