Essen

Zu trocken! Stadt Essen sagt Feuerwerk bei Grugapark-Fest ab – doch es gibt auch eine gute Nachricht

2018 musst du beim Grugapark-Fest ohne Feuerwerk auskommen.
2018 musst du beim Grugapark-Fest ohne Feuerwerk auskommen.
Foto: Kerstin Kokoska / Funke Foto Services

Essen. Am Wochenende steigt das alljährliche Grugapark-Fest in Essen. Das Highlight des dreitägigen Festes ist traditionell das große Feuerwerk am Freitag und Samstag – eigentlich. Denn das fällt dieses Jahr aus.

Die Stadt Essen sah sich dazu gezwungen, das Feuerwerk kurzfristig abzusagen. Der Grund: Es sei zu trocken. Bei der anhaltenden Dürre wäre der Funkenflug zu gefährlich für die Bäume und Sträucher im Park.

------------------------------------

• Mehr Themen aus Essen:

„Wie ich euch hasse!“ Essener Straßenbahn-Fahrer nimmt rassistisches Video auf – die Ruhrbahn reagiert sofort

Schwerer Unfall in Essen: Lkw-Fahrer platzt mitten in die Bergungsarbeiten – und erlaubt sich diese unglaubliche Dreistigkeit

• Top-News des Tages:

Michael Schumacher: Ex-Manager Willi Weber verrät: „Niemand ahnt auch nur, wie es Michael gesundheitlich geht“

Rettungskräfte wollen toten Mann bergen – was seine Hunde dann machen, versetzt ein ganzes Dorf in Aufregung

-------------------------------------

„Die Gefährdung der teilweise sehr wertvollen Pflanzen- und Baumbestände im Botanischen Garten macht diese Entscheidung in der momentanen Situation unumgänglich. Auch der angekündigte Wetterumschwung bedeutet kurzfristig noch keine Entwarnung“, vermeldet „Grün und Gruga“.

Grugapark-Fest in Essen ohne Feuerwerk: Eintrittspreis gesenkt

So traurig das ist, es macht den Besuch des Grugapark-Festes für dich auch günstiger. Wegen der Absage des Feuerwerks wurde der Eintrittspreis von 8 auf 6 Euro gesenkt. Besitzer einer Grugapark-Dauerkarte bezahlen 4 Euro.

In diesem Jahr treten an den drei Veranstaltungstagen 70 Künstler auf. Das Event steigt auf der Kranichwiese, unter anderem soll es das wohl größte Rockorchester der Welt zu sehen geben.

 
 

EURE FAVORITEN

Richter erläutert Sami A.-Urteil

Richter Dirk Rauschenberg erklärt den juristischen Hintergrund zur Entscheidung des Oberverwaltungsgerichtes Münster.
Do, 16.08.2018, 15.38 Uhr

Richter Dirk Rauschenberg erklärt den juristischen Hintergrund zur Entscheidung des Oberverwaltungsgerichtes Münster.

Beschreibung anzeigen