Großes Skulpturenfest steigt am Moltkeplatz

Zum Skulpturenfest lädt der Verein Kunst am Moltkeplatz für Samstag, 18. Juni, 15 Uhr, ein. Ab 16.30 Uhr will auch Oberbürgermeister Thomas Kufen auf dem Moltkeplatz vorbeischauen. Bereits seit 2007 lädt der Verein zum jährlichen Skulpturenfest ein und kann folglich in diesem Jahr bereits die zehnte Auflage der Veranstaltung begehen.

Mit dem ersten Skulpturenfest am 2. Dezember 2007 feierten die Mitglieder und Freunde des Vereins den erfolgreichen Abschluss der Bemühungen zum Erhalt des Skulpturen-Ensembles. Erstmals bot es die Gelegenheit, dass die auf dem Moltkeplatz mit ihren Werken vertretenen Künstler, die Mitglieder des Vereins KaM, Freunde und Kunstinteressierte bei den Kunstwerken zusammenkamen.

Geführter Rundgang

Terminlich wechselten die Organisatoren mit dem Fest, das inzwischen für viele einen festen Platz im Terminkalender hat, dann in den Sommer. Zum Festprogramm gehört stets auch ein geführter Rundgang zu den Skulpturen. Seit 2010 ist dabei das jeweils für ein Jahr aufgestellte Werk aus der Reihe „Junge Kunst am Moltkeplatz“ eingeschlossen. In diesem Jahr handelt es sich dabei um das Kunstwerk „Onda“ von Martin Pfeifle. Seit einigen Jahren bieten die Vereinsmitglieder jüngeren Besuchern an, bei künstlerischen, kreativen Aktion auf der Skulpturenwiese mitzumachen.

Beim diesjährigen Skulpturenfest gibt es gleich mehrere Gründe zum Feiern: Nach rund zweijähriger Abwesenheit wurde die mannshohen Skulptur „Lebensgröße“ von Heinz Breloh wieder aufgestellt, was mit einer Vernissage am 13. März gewürdigt wurde. Die temporäre Skulptur „onda“ (Welle) von Martin Pfeifle steht seit dem 22. Mai auf der Skulpturenwiese. Die sieben mal zehn Meter große weiße Welle habe die Anmutung einer überdimensionalen Parkbank und werde als solche viel genutzt, beobachten die Mitglieder des Vereins Kunst am Moltkeplatz. Das Werk bleibt bis April 2017 auf der Wiese. Zum zehnten Mal jährte sich übrigens die Gründung des Vereins Kunst am Moltkeplatz, der am 16. Juni 2006 aus der Taufe gehoben wurde. Infos zum Verein gibt es auf www.kunst-am-moltkeplatz.de

 
 

EURE FAVORITEN