Essen

Großeinsatz der Polizei in Essen: Zeugen meldeten 20 bewaffnete Personen

Ein Großaufgebot der Polizei rückte am Mittwochabend in die Altendorfer Straße aus.
Ein Großaufgebot der Polizei rückte am Mittwochabend in die Altendorfer Straße aus.
Foto: Justin Brosch

Essen. Großeinsatz für die Essener Polizei am Mittwochabend. Gegen 20 Uhr meldeten Zeugen, dass sich 20 Personen in der Altendorfer Straße zusammenrotten und bewaffnen würden. Unklar ist, mit welchen Waffen sich die Männer angeblich austatteten.

Die Polizei rückte daraufhin direkt mit einem Großaufgebot aus. „Auch eine Hundertschaft aus Wuppertal war im Einsatz“, so Polizeisprecher Christoph Wickhorst gegenüber DER WESTEN.

-------------------------------------

• Mehr Themen:

5 Euro pro Nacht: Schranke vor neuem Edel-Edeka in Essen sorgt für Ärger - so begründet der Supermarkt die Maßnahme

Entfachte der geplante Auftritt dieses Sängers die Gewalteskalation in der Essener Teestube?

-------------------------------------

Nach den Vorfällen in der Nacht auf Dienstag sei man besonders sensibilisiert. „Der Schutz der Bevölkerung genießt bei uns oberste Priorität“, so Wickhorst.

Vor Ort wurde keine Gruppe angetroffen

Doch als die Beamten eintrafen, war von der bewaffneten Gruppe nichts zu sehen. „Wir haben niemanden angetroffen“, so Wickhorst. Die Altendorfer Straße wurde für den Einsatz gesperrt.

Es sei nichts passiert. Gegen 20:30 Uhr zogen sich dann die ersten Einheiten der Polizei wieder zurück. Die Polizei versucht nun, die Hintergründe der Zeugenmeldungen zu ermitteln.

(fel)

+++++++++
Du willst immer wissen, was in Essen los ist? Dann klicke hier und hol dir den kostenlosen Essen-Newsletter von DER WESTEN.

 

EURE FAVORITEN