Essen

Grillen auf dem Balkon? Das darfst du als Mieter – und das nicht

Grillen auf dem Balkon macht Spaß und ist praktisch. Aber ist es erlaubt? (Symbolbild)
Grillen auf dem Balkon macht Spaß und ist praktisch. Aber ist es erlaubt? (Symbolbild)
Foto: imago stock&people / imago/Westend61

Essen. Grillen auf dem Balkon ist doch eins unserer Lieblingshobbys, sobald das Wetter so schön ist wie in dieser Woche. Aber ist es auf dem Balkon einer Mietwohnung überhaupt erlaubt?

Die gute Nachricht zuerst: Es ist nicht grundsätzlich verboten. Aber: Der Vermieter kann es im Mietvertrag untersagen. Als Mieter musst du dich dann an das Verbot halten. Das Landgericht Essen hat schon 2002 ein entsprechendes Urteil verkündet.

Grillen auf dem Balkon mit Holzkohle oder Elektrogrill?

Dabei ist es zunächst einmal unerheblich, ob es um Grillen mit Kohle geht oder du einen Elektrogrill benutzen willst.

------------------------------------

• Mehr Grill-Themen:

Grillen in Essen: An diesen Orten darfst du deinen Grill nicht aufstellen

Was beim Grillen erlaubt ist - und was du auf keinen Fall machen darfst

• Top-News des Tages:

FC Schalke 04 – Eintracht Frankfurt: Wilde Prügeleien nach Abpfiff – das passierte WIRKLICH auf den Tribünen

„Rosins Restaurants“ – Dortmunder Gastronom sauer: „Er hat nur was zum Kacken gesucht!“

-------------------------------------

In der Urteilsbegründung des Essener Landgerichts heißt es nämlich:

Unabhängig davon, ob mittels eines Holzkohlegrills oder eines Elektrogrills auf dem Balkon eines Mehrfamilienhauses Speisen zubereitet werden, sind dabei gleichermaßen auftretende Immissionen in Form von Rauch und Geruch grundsätzlich dazu geeignet, die Mitmieter zu belästigen.

Um in diesem Zusammenhang stets zu erwartende Streitigkeiten von vornherein zu unterbinden, ist es jedenfalls, wenn Mietgegenstand, wie hier, ein Mehrfamilienhaus ist, sachlich gerechtfertigt, ein auf die Balkone bezogenes Grillverbot auszusprechen.“

Mit Grill-Qualm nicht die Nachbarn belästigen

So oder so musst du als Mieter Rücksicht auf deine Nachbarn nehmen: Wenn die sich nämlich von Grill-Qualm belästigt fühlen, begehst du eine Ordnungswidrigkeit. Dafür könntest du dann eine Geldbuße blechen müssen. Das hat das Oberlandesgericht Düsseldorf entschieden.

Im Zweifel kannst du in Essen übrigens (fast) überall im Park grillen. Dann haben deine Nachbarn Ruhe.

+++++++++
Du willst immer wissen, was in Essen los ist? Dann klicke hier und hol dir den kostenlosen Essen-Newsletter von DER WESTEN.

 
 

EURE FAVORITEN