Duisburg

Unwetter im Ruhrgebiet! Deutscher Wetterdienst warnt vor heftigem Gewitter und Starkregen – hier wird es besonders schlimm

Unwettergefahr: Für Sonntag kündigt der Deutsche Wetterdienst (DWD) kräftige Gewitter und Starkregen an. (Archivbild)
Unwettergefahr: Für Sonntag kündigt der Deutsche Wetterdienst (DWD) kräftige Gewitter und Starkregen an. (Archivbild)
Foto: Julian Stratenschulte

Duisburg. Der Frühling im Ruhrgebiet neigt sich langsam dem (vorläufigen) Ende zu, was das Wetter angeht. Meistens ist war es bis jetzt noch einigermaßen warm und trocken.

Damit ist ab Sonntag leider erstmal Schluss: Schwere Gewitter und heftiger Starkregen sind ab dem Nachmittag, am Abend und in der Nacht zu Montag zu erwarten.

Gewitter, heftiger Starkregen, Hagel, Sturm in Duisburg

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt für NRW: „Bevorzugt im Westen Unwettergefahr!“, und spricht weiter von „unwetterartigem“, gewittrigem Starkregen, der ab dem Sonntagnachmittag/ -abend vom Himmel kommen kann.

Im Ruhrgebiet trifft das besonders Duisburg. Blitzschlag wird hier laut DWD von „heftigem Starkregen um 20 l/qm in einer Stunde und Sturmböen um 80 km/h, örtlich auch schweren Sturmböen bis 100 km/h“ begleitet sein.

Außerdem kann es hageln, mit Körnern um die zwei Zentimeter. In sechs Stunden können Regenmengen bis zu 60 l/qm zusammen kommen.

Auch andere Ruhrgebietsstädte von Gewitter betroffen

Aber auch die anderen Ruhrgebietsstädte sind betroffen: Oberhausen, Essen, Mülheim, Gelsenkirchen, Bochum, Herne, Bottrop - überall wird es voraussichtlich heftig knallen. Dabei gilt: Die westlichen Revierstädte sind stärker betroffen als die weiter im Osten.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Das Bermudadreieck holt die Stühle raus und du kannst HIER in den Mai tanzen

Was geht am 1. Mai? Hier findest du einige coole Veranstaltungen im Pott

• Top-News des Tages:

Junger Mann (22) tot aufgefunden - Es ist vermutlich der Mülheimer Brückenspringer

„Gehen definitiv in keinen Rewe-Markt mehr" – DAS bringt viele Kunden des Supermarktes gerade so richtig in Rage

-------------------------------------

Gewitter, Starkregen und Sturmböen im Ruhrgebiet

Wind aus wechselnden Richtungen und bei Gewittern auch Sturmböen sind ebenfalls wahrscheinlich.

Dabei werden es in Essen bis zu 19 Grad warm, nach den Gewittern kühlt es aber ab.

So wird das Wetter zum Tanz in den Mai

Am Montag erreicht Essen nur noch maximal 16 Grad, aber der Regen zieht (nach weiteren Schauern und Gewittern) dafür langsam ab. In der Nacht zu Dienstag lockern die Wolken dann auf und die Temperaturen sinken auf sieben Grad.

Vielleicht wird es also noch was mit dem Tanz in den Mai! Und wenn du einen Ausflug am ersten Mai geplant hast, geht es bei kühlerem Wetter eben ins Kino. (lin)

+++++++++
Du willst immer wissen, was in Essen los ist? Dann klicke hier und hol dir den kostenlosen Essen-Newsletter von DER WESTEN.

 
 

EURE FAVORITEN

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Beschreibung anzeigen