Gemeinsam reist es sich schöner

Winfried Lamm führt sein  „Mitreiseportal“ vor.  Foto: Oliver Müller
Winfried Lamm führt sein „Mitreiseportal“ vor. Foto: Oliver Müller
Foto: WAZ FotoPool
Gemeinsam reist es sich leichter, lassen sich Hürden in fremden Ländern besser nehmen. Doch nicht immer finden Singles eines Partner, der mit ihnen auf Reisen gehen will, weswegen der Essener Winfried Lamm ein Mitreiseportal entwickelte, das nun online ist.

Essen.. Gemeinsam Reisen ist häufig einfacher, manchmal sicherer, meistens günstiger und fast immer schöner. Nur: Was machen, wenn der Reisepartner fehlt? Der Essener Winfried Lamm hat einen Mitreisetreff gegründet, bei dem man potenzielle Gesellschaft für unterwegs „beschnuppern“ kann und dafür eine eigene Homepage kreiert.

Wer hat ihn nicht, den Traum, sich einmal die große weite Welt genauer anzuschauen. Doch was steht nicht alles dazwischen: Angst vor dem Alleinsein, nicht Wissen, wie man so eine Reise anpackt oder schlicht die Kosten. Viele Fragen führen oftmals zum gleichen Stolperstein: Es fehlt der richtige Reisepartner. Und so bleibt der Traum von der Ferne häufig vor Reiseantritt auf der Strecke.

„Das muss nicht sein“, stellt Winfried Lamm fest. Mit Anfang 20 hat sich der heute 53-Jährige mit dem Virus „Fernweh“ infiziert, war schon in Asien, Amerika, Europa und Neuseeland unterwegs. 1998 hat der Mann aus Stadtwald seine Vorliebe für Kreuzfahrten entdeckt, war seither allein drei Mal in der Karibik. Doch dies wurde in den vergangenen Jahren immer kostspieliger. Kreuzfahrtschiffe haben selten Einzelkabinen. Wollte Winfried Lamm mitschippern, musste er teilweise Aufschläge von bis zu 80 Prozent berappen. Mit einem gänzlich Fremden die Kabine zu teilen, entspricht nicht seiner Vorstellung von der Traumreise.

Vor der Reise lernt man sich kennen

Ende Mai rief er seine Homepage „mitreisetreff.de“ ins Leben, die Kreuzfahrtfreunde, Neuseelandfans und seit neuestem auch Reisepartner-Suchende für alle möglichen Ziele zusammenführen soll. Aber kennenlernen, so hat es sich Winfried Lamm gedacht, muss man sich für eine Reise schon persönlich. „Ich organisiere regelmäßige Mitreise-Treffen, bei denen man sich beschnuppern kann. Die Chemie muss bei einer Reise einfach stimmen“, erläutert er.

Und das funktioniere. Schon mehrfach brachte er Kreuzfahrtfreunde im Steeler Stadtgarten an einen Frühstückstisch. Unter acht Teilnehmern findet das monatliche Beisammensein gar nicht erst statt, die Resonanz sei gut. „Es kommen auch Interessierte aus den umliegenden Städten. Zwar gibt es verschiedene Online-Reisepartnersuchen, so ein Angebot aber eben nicht“, sagt er. Auf die einigermaßen passende Zusammenstellung in Sachen Interesse und Alter achtet Lamm dabei. „Es geht nicht darum, dass ich die passende Reisebegleitung finde sondern, dass sich passende Menschen zusammentun“, unterstreicht er. Damit der Traum von der weiten Welt nicht auf der Strecke bleibt.

 
 

EURE FAVORITEN