Essen

Galeria Karstadt Kaufhof: Gläubiger haben entschieden – das passiert jetzt mit dem Konzern

Die Gläubiger von Galeria Karstadt Kaufhof haben entschieden.
Die Gläubiger von Galeria Karstadt Kaufhof haben entschieden.
Foto: dpa

Essen. Seit Monaten gibt es immer wieder Neues zum angeschlagenen Konzern Galeria Karstadt Kaufhof. Zunächst hieß es, dass mehr als die Hälfte aller Filialen geschlossen werden sollte, dann konnten einige gerettet werden. Nun mussten die Gläubiger entscheiden, ob sie den Sanierungsplan abnicken.

Die Zukunft von Galeria Karstadt Kaufhof lag bis zuletzt in der Hand zahlreicher Gläubiger. Diese mussten in einer Versammlung entscheiden, wie es mit dem Konzern weitergeht.

Als sich Krupp einen Seeblick wünschte: Fakten, die du über den Baldeneysee noch nicht wusstest
Als sich Krupp einen Seeblick wünschte: Fakten, die du über den Baldeneysee noch nicht wusstest

Zukunft von Galeria Karstadt Kaufhof endgültig besiegelt

Konkret wurde darüber verhandelt, ob „nur“ 50 Filialen schließen und anstatt aller Jobs „nur“ knapp 6.000 wegfallen. Nun ist die Entscheidung um den Sanierungsplan gefallen.

Und die Gläubiger haben zugestimmt. Sie verzichten auf insgesamt rund 2,2 Milliarden Euro, um Galeria Karstadt Kaufhof weiter erhalten zu können.

-------------

Das ist Galeria Karstadt Kaufhof

  • Galeria Kaufhof und Karstadt sind im Jahr 2019 fusioniert
  • es entstand ein neues Logo und der Name Galeria Karstadt Kaufhof
  • Fusion kostete bereits viele Arbeitsplätze
  • die Corona-Pandemie kostet den Konzern nach eigenen Angaben rund 1,4 Milliarden Euro
  • Essen ist der Stammsitz des Konzerns

-------------

Trotzdem fallen eben jene 6.000 Stellen weg, 50 Filialen werden geschlossen. Davon auch betroffen die Karstadt Sports Filiale im Limbecker Platz in Essen und die Galeria Kaufhof Filiale am Willy-Brand-Platz in Essen.

Galeria Karstadt Kaufhof: Jetzt wird es ernst! Dieser Termin könnte alles entscheiden

Da Essen der Stammsitz des Konzerns ist, war der Schock in den Filialen besonders groß, da niemand mit einer Schließung gerechnet hätte.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Karstadt Kaufhof: Ehemalige Mitarbeiterin schockiert über Schließung – „Es tut weh...“

Karstadt Kaufhof: Hoffnung für Mitarbeiter – „Wir setzen...“

Galeria Karstadt Kaufhof: Paukenschlag! DIESE Filialen sollen doch ...

-------------------------------------

Verdi befürwortete den Sanierungsplan

Ein Verdi-Sprecher sagte gegenüber „Radio Essen“, dass man dazu geraten habe, dem Plan zuzustimmen. Denn es sei besser, knapp 6.000 Stellen zu verlieren als alle Jobs streichen zu müssen. (fb)

 
 

EURE FAVORITEN