Förderinitiative für Krebspatientinnen gegründet

Holsterhausen.  Vor kurzem trafen sich die neun Gründungsmitglieder der Förderinitiative der Frauenklinik des Universitätsklinikums, um zum Wohle krebskranker Frauen (und vereinzelt auch Männer) tätig zu werden. Seit Jahren gibt es an der Frauenklinik neben der medizinischen interdisziplinären Behandlung der Tumorpatientinnen unterstützende, psychosoziale Maßnahmen, die den meist an Brustkrebs oder anderen gynäkologischen Tumoren Erkrankten helfen, an Körper und Seele zu genesen und ihren Weg zurück in den Alltag zu finden. Um dies noch weiter auszubauen und die Arbeit der Mediziner hinsichtlich Prävention, Diagnostik, Therapie und Nachsorge zu fördern, hat sich diese gemeinnützige Initiative gegründet.

Sie versteht sich als Bindeglied zwischen Patienten, Ärzten und Pflegepersonal und will den Patientinnen mit Wissen und Sachverstand, aber auch menschlicher Wärme helfen. Die neue Förderinitiative ist eingebettet in die Stiftung Universitätsmedizin Essen. Sie wird geleitet von Sibylle Marcin. Kontakt: foerderinitiative.frauenklinik@uk-essen.de

 
 

EURE FAVORITEN