Essen

Ausschreitungen zwischen Großfamilien in Essen-Horst: Spur führt nach Duisburg

In Essen-Horst hat am Mittwochabend ein großer Polizeieinsatz stattgefunden. Wie auf diesem Bild zu sehen ist, gab es offenbar auch Auseinandersetzungen zwischen Polizei und Beteiligten des Familienstreits.
In Essen-Horst hat am Mittwochabend ein großer Polizeieinsatz stattgefunden. Wie auf diesem Bild zu sehen ist, gab es offenbar auch Auseinandersetzungen zwischen Polizei und Beteiligten des Familienstreits.
Foto: Justin Brosch

Essen. Nach den Ausschreitungen in Essen-Horst am Mittwoch haben die Essener und die Duisburger Polizei ihre Kräfte zusammengezogen: Sie ermitteln jetzt wegen gefährlicher Körperverletzung, möglicher Erpressung und Bedrohung.

Mitglieder zweiter Familien gerieten in Essen-Horst aneinander

Am Mittwochabend waren Mitglieder zweier Großfamilien am Julius-Leber-Weg aneinandergeraten. Eine Seite habe eine „Drohkulisse“ aufbauen wollen: Mehrere Männer hatten demnach Angehörige der gegnerischen Familie angegriffen.

-------------------------------------

• Mehr Themen:

„Gruppen außerhalb unseres Wertesystems“: So äußert sich OB Sören Link zu Ausschreitungen in Duisburg-Hamborn

Verhinderte Massenschlägerei: Waren es Machtkämpfe im Revier? Gruppe verschanzte sich in Supermarkt und warf mit Wirsing

• Top-News des Tages:

Heftige Auseinandersetzung in Duisburg-Hamborn: 80 Männer randalieren mit Waffen auf Altmarkt

Aufenthaltserlaubnis für Libanesen in Essen: Diese Bedingungen müssen sie erfüllen

-------------------------------------

Rund ein Dutzend Streifenwagen schickte die Polizei zum Einsatzort, die Angreifer flüchteten in einem dunklen Fahrzeug mit Duisburger Kennzeichen. Hintergrund des Konflikts war wohl eine Liebesgeschichte: Der 20 Jahre alte Sohn der einen Familie war eine Beziehung mit der Tochter der anderen Familie eingegangen, was wiederum einigen Familienmitgliedern nicht passte.

Vater und Sohn verletzt

Der 20-Jährige und sein 48 Jahre alter Vater wurden bei dem Angriff verletzt und wurden vom Rettungsdienst versorgt.

In Essen-Horst hatte es ähnliche Auseinandersetzungen unter anderem im September vergangenen Jahres an der Geschwister-Scholl-Straße zwischen mindestens zwei Familien gegeben. Damals musste eine Hundertschaft der Polizei eingreifen. Anwohner hatten die Beamten gerufen, nachdem es dort zu einer Massenschlägerei gekommen war.

Tumulte in Duisburg-Hamborn

Anfang der Woche war es in Duisburg mehrfach zu Massentumulten gekommen, am Dienstag konnte die Polizei eine regelrechte Straßenschlacht am Altmarkt in Duisburg gerade noch verhindern. Einen Zusammenhang zwischen den Streitigkeiten sieht die Polizei indes bislang nicht. (pen)

 
 

EURE FAVORITEN