Anzeige
Essen

Schneller Fahndungserfolg: Polizei Essen fasst den Mann (52), der kleine Jungen in Bussen angefasst haben soll

Wenige Stunden nach der Öffentlichkeitsfahndung konnte der Tatverdächtige festgenommen werden. (Symbolbild)
Foto: Rainer_Droese / imago/localpic
Anzeige

Essen. Ein fremder Mann soll mehrmals in Essener Bussen kleine Jungs zu seiner sexuellen Befriedigung angefasst haben. Die Polizei hatte seit Dienstagnachmittag nach dem mutmaßlichen Täter mit Bildern der Überwachungskamera gesucht. Am Abend teilte die Polizei mit, dass sie den Verdächtigen festgenommen haben.

Schon nach wenigen Stunden wurde der Tatverdächtige in einem Bus wiedererkannt. Ein Fahrgast sagte dem Busfahrer Bescheid. Die Ruhrbahn rief die Polizei. An der Haltestelle „Huttropstraße“ konnte der 52-jährige Essener festgenommen werden.

Essen: Mann fasste Kinder in Bussen an

Ein Vater eines zehnjährigen Jungen hatte bereits im Juni Anzeige bei der Polizei erstattet. Sein Sohn sei Anfang Mai mit dem Bus der Linie 186 in Richtung „Schölerpad“ gefahren. Aus heiterem Himmel habe sich ein fremder Mann neben ihn gesetzt, rückte noch näher heran und fasste ihn an.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Anzeige

Achtung, Deutscher Wetterdienst warnt: In diesen Ruhrgebietsstädten wird es gleich ungemütlich

Paukenschlag in Paris: Ex-BVB-Trainer Thomas Tuchel setzt Legende auf die Bank

• Top-News des Tages:

Küblböck: Warum nicht mehr gesucht wird und jetzt die Polizei ermittelt

FC Schalke 04: Tedesco begnadigt Geis – so begründet der Trainer die Entscheidung

-------------------------------------

Fremder Mann berührt Jungen in Essener Bussen

Auf die Berührungen reagierte der Junge nicht. Er erzählte diese aber zum Glück seiner Mutter (36). Zwei Wochen später kam es wieder zu dem gleichen Vorfall. Seine Mutter begleitete ihn also im Bus und beobachtete die geschilderte Situation an einem anderen Kind. Die Familie ging sofort zur Polizei.

Doch kurze Zeit später wurde noch ein anderer Junge (7) im Bus angefasst. Diesmal am 13. Juli im „140er“ in Richtung Ernestinenstraße. In dem Bus soll der Mann auch seinen Penis herausgeholt haben. Als ein Fahrgast den Bus dann betrat, verdeckte er seinen Penis.

Die Ermittlungen dauern an. (js)

Anzeige
Fr, 10.08.2018, 10.49 Uhr