Essen

Briefträger entsorgt mehr als 200 Briefe in Essener Mülltonne - fristlose Kündigung

Ein Zusteller hat in Essen mehr als 200 Briefe in Papiertonnen entsorgt. (Symbolbild)
Ein Zusteller hat in Essen mehr als 200 Briefe in Papiertonnen entsorgt. (Symbolbild)
Foto: imago/Becker&Bredel

Essen. Ein Mitarbeiter der Firma Postcon hat laut WAZ mehr als 200 Briefe im Müll entsorgt. Darunter waren Absender wie die Stadt Essen, die Staatsanwaltschaft oder auch das Polizeipräsidium.

Der Zusteller hat die sensible Post in einer Mülltone im Hof an der Keplerstraße entsorgt.

-------------------------------------

• Mehr Themen:

Schock für Polizei nach Straßenbahn-Tod in Köln: Junger Mann (✝32) war Polizist

Essener Stadtdirektor über Witz in „heute show“: Sind nicht bescheuert

• Top-News des Tages:

Trauer bei Frank Rosin: Onkel († 74) des Dorstener Sternekochs brutal erschlagen

ARD blamiert sich bei Übertragung der Olympia-Eröffnungsfeier

-------------------------------------

Unternehmen reagiert sofort

Adressiert waren die Briefe an Empfänger der Melanchthon-, Overbeck-, Kepler-, Rubens-, und Janssenstraße. Polizei und Postcon haben den Fall demnach bereits bestätigt, die Briefe seien den Empfängern mittlerweile aber zugestellt und dem Mitarbeiter fristlos gekündigt worden.

Außerdem sei gegen den Täter Strafanzeige gestellt worden. Laut Unternehmen war der Mann ein neuer Mitarbeiter in Probezeit.

Wie kam die Geschichte ans Tageslicht?

Aufgefallen war die Geschichte, weil ein Holsterhauser bemerkt hatte, dass seine Papiertonne eines Tages ungewöhnlich voll gewesen sei. Der Entdecker, der nach dem Fund der Briefe die Polizei gerufen hat, habe zudem bereits häufiger festgestellt, dass ihn wichtige Briefe nicht erreicht hätten.

Den ganzen Artikel der WAZ gibt es hier. (jp)

 

EURE FAVORITEN