Essener Alpenverein sucht Freiwillige für Einsatz in den Bergen

Die Clarahütte in Osttirol der Sektion Essen im Deutschen Alpenverein  ist eines von drei Projekten, für das die Kletterfreunde freiwillige Helfer suchen.
Die Clarahütte in Osttirol der Sektion Essen im Deutschen Alpenverein ist eines von drei Projekten, für das die Kletterfreunde freiwillige Helfer suchen.
Foto: Alpenverein
Der Essener Alpenverein will die Clarahütte fertig bauen. Auch an der Essener Hütte gibt es ein Riesenproblem. Es werden Freiwillige gesucht.

Essen.. Der Essener Alpenverein ist unter den deutschen Sektionen nicht gerade der glücklichste. Immer wieder wurde man in der grandiosen, nationalpark-geschützten aber auch lawinengefährdeten, Bergwelt der Osttiroler Venediger-Gruppe von Zerstörungen der Hütten und Wege heimgesucht. Weil auch „2014 leider wieder ein Katastrophenjahr war“, wie der Vereinsvorsitzende Detlef Weber sagt, werden für 2015 tatkräftige Freiwillige gesucht.

Es geht um drei Projekte: Schon seit Frühjahr 2012 betreibt der Verein den mühsamen Neubau seiner 142 Jahre alten Clarahütte, die von einer Lawine regelrecht weggerissen wurde. 2013 und 2014 haben jeweils fast 100 Essener am Wiederaufbau mitgearbeitet. „Im Jahr 2015 wollen wir den Neubau abschließen. Es soll dann eine der schönsten und gemütlichsten Hütten in Österreich sein“, so Weber, der nicht müde wird zu betonen, dass in den vergangenen zwei Einsätzen alle Beteiligten nicht nur hart arbeiteten, sondern auch eine Menge Spaß und Freude hatten.

Hütte drohte in eine Schlucht zu stürzen

Auch an der Essener Hütte, dem Haupthaus des Essener Alpenvereins, ergab sich ein neues Riesenproblem. Ein Jahrzehntehochwasser unterspülte das Wasserkraftwerk und drohte das vier Meter hohe und zwölf Meter lange Betonbauwerk in eine Schlucht zu reißen. Eine Gruppe von eilig zusammengerufenen Freiwilligen konnte im September 2014 das Kraftwerk notdürftig retten. „2015 soll es jetzt saniert und für die nächsten Jahrzehnte sicher gemacht werden“, so Weber.

Und den Alpenverein umtreibt noch ein drittes Projekt für 2015. Seit vielen Jahrzehnten versucht die Sektion Essen einen Wanderweg als Verbindung zwischen Clarahütte und Essener Hütte zu bauen. Erste Versuche wurden 1975 mit dem österreichischen Bundesheer unternommen, doch machten Lawinen das Werk dann Jahr für Jahr wieder zunichte. Im Herbst 2014 konnte mit einem Kompromiss aller Beteiligten eine Trasse festgelegt werden, die auch den Segen des Naturschutzes fand. Nun will die Sektion Essen im Sommer 2015 zur Tat schreiten.

Wer helfen will, bitte Email an: detlef.weber@home.intersolute.de oder per Telefon: 0201 17 19 59 66 (ab 5. Januar). Vorstellung der Projekte: 18. Januar, 14 Uhr im Quartier der Sektion, „Kletterpütt“, Twentmannstraße 125.

EURE FAVORITEN