Veröffentlicht inEssen

Essen: Zollfahndung macht Rekord-Entdeckung – „Außergewöhnlicher Fund“

Essen: Zollfahndung macht Rekord-Entdeckung – „Außergewöhnlicher Fund“

Essen: Zollfahndung macht Rekord-Entdeckung – „Außergewöhnlicher Fund“

Essen: Zollfahndung macht Rekord-Entdeckung – „Außergewöhnlicher Fund“

Die Paten von Rhein und Ruhr: die Mafia in NRW - so kommuniziert die Mafia

Das Whatsapp der Gangster - so kommunizieren Drogenbanden und die Mafia.

Essen. 

Wirklich unfassbar, was die Zollfahndung Essen da beschlagnahmt hat! Es ist der größte Fund seiner Art, der durch den Zoll in NRW jemals festgestellt wurde.

Da ist der Zollfahndung Essen aber ein echter Coup gelungen: Am 1. Juli wurde durch das Amt eine der größten Kokainmengen in NRW von insgesamt 451 kg in einem Überseecontainer im Rheinkreis Neuss sichergestellt. Was für ein Fund!

Essen: Zollfahndung macht unglaublichen Fund

„Ein außergewöhnlicher Kokain-Fund, der in einer Firma stattgefunden hat. Wir gehen davon aus, dass es sich um einen klassischen, missglückten Ripp-Off-Deal handelt“, erklärt Stefan Muhr, ständiger Vertreter der Leitung des Zollfahndungsamtes Essen. „Ripp-Off-Deal bedeutet grob, dass man sich zu einem unverdächtigen Transport Kokain dabeipackt und dann irgendwo aus dem Hafen rausholt.“

—————–

Das ist die Stadt Essen:

  • geht auf das vor 850 gegründete Frauenstift Essen zurück
  • 582.760 Einwohner, neun Stadtbezirke und 50 Stadtteile, viertgrößte Stadt in NRW
  • seit 1958 Sitz des neugegründeten Bistums Essen
  • Wahrzeichen unter anderen: Zeche Zollverein, Villa Hügel, Grugapark Essen
  • war 2010 Kulturhauptstadt Europas und 2017 Grüne Hauptstadt Europas
  • Oberbürgermeister ist Thomas Kufen (CDU)

—————

Beim Entladen des Überseecontainers stellten Mitarbeiter einer Firma im Rheinkreis Neuss am 1. Juli eine verdächtige Mülltüte mit Sporttasche in der Warenlieferung fest. Sie meldeten das der Polizei. Da es sich jedoch um eine zollamtliche Einfuhr handelte, wurde das zuständige Hauptzollamt Krefeld eingeschaltet.

Essen: Drogenfund beim Entladen eines Containers

Und die konnten ihren Augen kaum trauen: Insgesamt 13 Sporttaschen mit Kokain in Blöcke geschweißt fanden sie vor! Das Zollfahndungsamt Essen hat die Ermittlungen aufgenommen. Erste Ergebnissen zufolge, soll der Container von Brasilien nach Rotterdam (Niederlande) verschifft worden sein.

—————

Weitere Nachrichten aus Essen:

Essen: Feuerwehreinsatz im ehemaligen Real-Markt im Kronenberg Center – doch SIE verhindern Schlimmeres

Tierheim Essen hat seine Grenzen erreicht! Leiterin wütend: „Katastrophe“

Essen: Zahlreiche Impftermine für alle beim Impfzentrum – so kommst du jetzt ganz leicht an deinen Termin

—————

Die Legalladung bestand aus Klebstoffen. Zusätzlich mit an Bord: Die 451 kg Kokain! Der Straßenverkaufspreis der Drogen liegt bei etwa 31 Millionen Euro. Die Ermittlungen dauern an. (cf)

Nicht nur interessant, wenn du aus Essen kommst: Eine Bewohnerin der Stadt hat einen neuen Rekord aufgestellt. Jedem anderen würde dabei die Luft wegbleiben. Hier kommst du zu dem Artikel>>>