Veröffentlicht inEssen

Essen: Mann findet Zettel an seinem Auto – der Inhalt macht ihn rasend! „Dummes Pack“

So entsteht ein Phantombild

Ingo von Westphal ist Phantombildzeichner. Uns hat er erklärt, wie ein Phantombild entsteht.

Essen. 

Daniel aus Essen hat am Sonntagmorgen einen Zettel an seinem Auto gefunden.

Über den Inhalt regt sich der Autofahrer aus Essen mächtig auf und nimmt kein Blatt vor den Mund.

Essen: Autofahrer platzt die Hutschnur wegen dieses Zettels – „Dummes Pack“

SUV’s sind vielen Menschen ein Dorn im Auge. Wegen des hohen Spritverbrauchs sind sie insbesondere bei Klimaaktivisten verpönt. Doch deswegen gleich deren Fahrer in Gefahr bringen?

Das geht Daniel zu weit. Denn Unbekannte hatten dem Essener in der Nacht von Samstag auf Sonntag die Luft aus den Reifen seines Autos gelassen und einen Zettel als Warnung hinterlassen.

„Die sind sich wohl nicht bewusst, dass nicht jeder den Zettel gleich sieht und können dadurch schwere Unfälle verursachen“, meckert Daniel in einer lokalen Facebookgruppe und bezeichnet die Verursacher als „dummes Pack“.

Das steckt hinter der Aktion in Essen

Zu der Aktion bekannten sich Mitglieder der Gruppe „Tyre Extinguishers“, die sich auf ihrer Webseite nach eigenen Angaben gegen den Klimawandel, Luftverschmutzung und gefährliche Autofahrer wehren wollen.

Daniels Wut haben die Unbekannten bereits vorausgesehen, wie dem Zettel zu entnehmen ist. Darauf heißt es: „Sie werden wütend sein, aber nehmen Sie es nicht persönlich. Es liegt nicht an Ihnen, sondern an Ihrem Auto.“

Weiter erklärt die Gruppe in dem Schreiben, warum sie es auf SUV’s abgesehen haben: „SUVs verursachen mehr Luftverschmutzung als kleinere Autos. Bei Zusammenstößen mit SUVs werden eher Menschen getötet als bei normalen Autos. Psychologische Studien zeigen, dass SUV-Fahrer im Straßenverkehr eher zu Risiken neigen. SUVs sind unnötig und reine Eitelkeit.

—————————-

Weitere Meldungen aus Essen:

Essener Polizist betritt Keller – und macht sagenhafte Entdeckung!

CDU irritiert vor NRW-Wahl 2022 mit diesem Plakat in Essen – „Das kann niemals Absicht gewesen sein“

Essen: Ruhrbahn-Bus kracht in Familien-Auto – Polizei äußert Verdacht

—————————-

Die Mitglieder in der Facebook-Gruppe reagierten geschockt:

  • Sind die noch zu retten?
  • Was sind das bitte für Pappköppe?
  • Das ist nicht normal
  • Auch wenn der Hintergrund der Aktion eine gewisse gesellschaftliche Relevanz hat, ist diese hier absolut fehlgeleitet

Um einen Einzelfall handelt es sich bei der Aktion nicht. Zuletzt hatten Klimaaktivisten in Dortmund bei zahlreichen Autos die Luft aus dem Reifen gelassen. Mehr dazu hier >>> (ak)