Essen

Polizeieinsatz nach Autokorso in Essen: Russland-Fan hält Maschinengewehr aus Autofenster

In Essen stoppte die Polizei einen weißen Mercedes.
In Essen stoppte die Polizei einen weißen Mercedes.
Foto: Imago/Symbolbild

Essen. Ungewöhnlicher Zwischenfall nach dem Spiel zwischen Russland und Spanien bei der WM 2018. In Essen musste die Polizei einen Mercedes aus dem Verkehr ziehen.

Der Wagen war unmittelbar nach dem Überraschungssieg der russischen Mannschaft gegen Spanien bei einem Autokroso auf der Bottroper Straße in Essen unterwegs. Mehrere Zeugen berichteten, dass dabei ein Mann eine Waffe aus dem Fenster hielt.

Essen: Kalaschnikow aus dem Fenster gehalten

Die Polizei ermittelte den Wagen und stoppte den weißen Mercedes auf der Gladbecker Straße, Ecke Vogelheimer Straße. In dem Auto saßen fünf Personen zwischen 11 und 39. Die Beamten erkannten dabei ein offenbar echtes Maschinengewehr, das aus der Beifahrerseite heraushing.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Mann (35) masturbiert in Essen vor zwei jungen Frauen (19) – mit dieser Reaktion hätte er nicht gerechnet

Dramatische Badeunfälle in Essen und Kaarst: Ein Toter, zwei Kleinkinder in kritischem Zustand

• Top-News des Tages:

„Ich will nicht als Leiche ankommen“: Tony Marshall sagt Teilnahme beim Dschungelcamp 2019 ab

-------------------------------------

Unter Androhung der Schusswaffe zwangen die Polizisten die Männer, ihre Hände zu zeigen. Die Beamten stellten die Waffe sicher und stellten dabei fest, dass es sich um eine AK 47, besser bekannt als Kalaschnikow, handelt. Die Waffe war allerdings unbrauchbar gemacht worden.

39-Jähriger festgehalten

Als Erklärung gab der Mann an, er habe nur den Sieg der russischen Mannschaft gebührend feiern wollen. Die Waffe wurde sichergestellt, den 39-Jährigen erwartet ein Strafverfahren. (fel)

 
 

EURE FAVORITEN