Essen

Essen: Wenn du diese Mail bekommst, musst du sofort die Polizei rufen

Die Polizei warnt vor dubiosen Mails, die viele Essener in den vergangenen Tagen erhalten haben.
Die Polizei warnt vor dubiosen Mails, die viele Essener in den vergangenen Tagen erhalten haben.
Foto: imago images / CHROMORANGE

Essen. Trickbetrüger haben sich wieder eine neue Masche ausgedacht. Die Polizei Essen warnt ausdrücklich davor.

Essen: Bürger von neuer Betrugsmasche betroffen

So haben sich diese Woche zahlreiche Bürger aus Essen bei der Polizei gemeldet, die Mails vom „Zentraldienst der Polizei“ erhalten haben. Vor allem Firmen erhalten die Mail mit gefälschten Bußgeldbescheiden. Dort werden Ordnungswidrigkeiten aufgelistet. Zum Beispiel, dass der Adressierte zu schnell gefahren sein soll.

Nachdem die Kosten aufgezählt werden, soll der Adressierte einen Link anklicken, um „Berufung einzulegen“ oder um mehr Details zu erfahren.

„Hier gilt oberste Vorsicht“, warnt Polizeisprecherin Annika Koenig. „Über diese Hyperlinks wird der Leser schnell zu einer unbekannten Internetseite weitergeleitet.“ Dahinter kann sich eine Schadsoftware verbergen.

------------------------------------

• Mehr Themen aus Essen:

Kind will nur mit Hund spielen, dann wird's richtig heftig

Kind (2) stürzt aus dem offenen Fenster - vierter Vorfall innerhalb kurzer Zeit

• Top-News des Tages:

Dortmund: Drama am Hauptbahnhof – Zeugen erblicken Lichtbogen, dann finden sie einen leblosen Mann

Aldi: Irre Aktion beim Discounter – wenn du für 40 Euro einkaufst, passiert DAS ...

-------------------------------------

So erkennst du, ob das Schreiben echt ist

Die Polizei warnt, dass solche Verwaltungsvorgänge niemals per Mail verschickt werden. Annika Koenig rät: „Oft lässt sich der Betrugsversuch übrigens schon entlarven, wenn Sie sich den Absender einmal genau ansehen oder den Text unter die Lupe nehmen - diese E-Mails strotzen häufig vor Rechtschreibfehlern.“

---------------------

Das sind Phishing Mails

  • „Phishing“ ist ein Neologismus für „fishing“ (z.dt. angeln)
  • Darunter versteht man Versuche über gefälschte Websites, Emails oder Kurznachrichten an persönliche Daten des Nutzers zu kommen

------------------------

+++ NRW: Polizei warnt vor Beilage in Zeitung – es ist eine dreiste Masche, in dein Haus zu kommen +++

Bist du dir doch nicht sicher, kannst du dich an die Polizei wenden. Nur solltest du niemals Geld überweisen. (mb)

 
 

EURE FAVORITEN