Essen wächst ein wenig – Einwohnerzahl erneut gestiegen

Foto: Ilja Höpping / WAZ FotoPool
Schon zum Jahreswechsel 2012/2013 konnte Essen ein leichtes Bevölkerungsplus verzeichnen. Damals war die Zahl um 1013 gestiegen. Nun meldet das Amt für Statistik erneut ein Wachstum: Ende 2013 hatte Essen 1708 Bewohner mehr als Ende 2012.

Essen.. Die Stadt Essen hat Ende 2013 genau 1708 mehr Bewohner gehabt als zum Ende des Jahres 2012. Das meldet das Amt für Statistik. Insgesamt waren zum Stichtag 31. Dezember 2013 genau 573.115 Einwohner mit Hauptwohnsitz in Essen gemeldet.

Schon zum Jahreswechsel 2012/2013 konnte Essen ein leichtes Bevölkerungsplus verzeichnen. Damals war die Zahl um 1013 gestiegen.

Mehr Polen, weniger Türken

Gründe für die positive Bevölkerungsentwicklung, vermutet man bei der Stadt, seien in der EU-Osterweiterung, aber auch in wirtschaftlichen Problemen einzelner EU-Mitgliedsländer zu sehen. Zudem wanderten weiterhin Asylbewerber zu, verstärkt aber auch junge Menschen, die vermutlich die Bildungsangebote nutzen – aus China und Indien.

Am stärksten gestiegen sind die Zahlen der Menschen aus Polen (+ 585), Rumänien (+ 459) und China (+ 398). Aus den Ländern Irak, Griechenland und Bulgarien waren es etwas mehr als plus 200 Personen.

Im Gegensatz dazu hat die Zahl der Personen mit ausschließlich deutscher Staatsangehörigkeit um 2.035 abgenommen. Ebenfalls rückläufig ist die Zahl der Türken (- 165).

 
 

EURE FAVORITEN

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Beschreibung anzeigen