Essen

Essen: Junge Männer flüchten mit Mofa vor der Polizei – doch dann begehen sie einen folgenschweren Fehler

Der Fahrer ignorierte bei der Verfolgung das Blaulicht der Beamten. (Symbolbild)
Der Fahrer ignorierte bei der Verfolgung das Blaulicht der Beamten. (Symbolbild)
Foto: imago/Ralph Peters

Essen. Ein Mofa fiel den Essener Polizisten in der Nacht zu Mittwoch sofort auf: Gegen zwei Uhr brausten zwei junge Männer (19 und 20 Jahre alt) an den Beamten auf der Altendorfer Straße vorbei. Doch ihr kleines Gefährt, das Richtung Innenstadt unterwegs war, hatte kein Nummernschild.

Die Polizisten nahmen die Verfolgung auf. Sofort beschleunigte der 19-jährige Fahrer sein Zweirad. Mit Vollgas reagierte er nicht auf irgendein Anhaltezeichen der Beamten. Auch das Blaulicht ließ in vollkommen kalt.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Ex-Schalke-Star Max Meyer kassiert mächtig Spott: „Max Meyer hat Frank Rosin das Kochen beigebracht“

„Ich kann nicht mehr“: Deshalb wird der Tiernotruf in Düsseldorf jetzt auf Eis gelegt

• Top-News des Tages:

Warum wir dankbar für die Entscheidung sein müssen, dass Sami A. zurück nach Deutschland geholt wird - ein Kommentar

Schwerer Unfall in Essen – Auto überschlug sich, Fahrer lebensgefährlich verletzt

-------------------------------------

Doch die Flucht sollte nicht weit reichen: Zwischen der Kampstraße und der Wüstenhöferstraße bogen sie in eine Sackgasse ein! Weil es nur auf einem Stück Wiese weiterging, musste der 19-Jährige auf die Bremse treten.

Die Polizei konnte die Flüchtenden festnehmen

Trotzdem geriet das Mofa ins Rutschen und beide stürzten ab. So konnten die Polizisten die beiden Männer schnappen und festnehmen. Trotz ihrer riskanten Flucht und dem Unfall blieben sie aber unverletzt.

Später stellte sich heraus, dass dem Fahrer weder das Mofa gehörte, noch dass er überhaupt einen Führerschein hätte. Darüber hinaus räumte er ein, am Vortag Drogen konsumiert zu haben.

Die Beamten fanden noch mehrere Fahrzeugschlüssel bei der Durchsuchung

Bei der Durchsuchung kamen mehrere Fahrzeugschlüssel zum Vorschein, die nicht zugeordnet werden konnten. Die Beamten kassierten alle ein. Ein Arzt entnahm dem jungen Fahrer eine Blutprobe. Auch das Mofa wurde sichergestellt, sodass die beiden Flüchtigen ihren Heimweg wohl zu Fuß antreten mussten. (js)