Essen

Essen: Lkw-Fahrer rammt Frau von E-Scooter – danach macht er alles nur noch schlimmer

E-Scooter erobern Essen
Beschreibung anzeigen

Essen. Bei einem schweren Verkehrsunfall am frühen Montagnachmittag wurde eine Frau in Essen schwer verletzt.

Ein Zeuge meldete den Unfall kurz nach 14 Uhr bei der Polizei Essen und gab auch gleich das Kennzeichen eines Lkws durch. Denn der Fahrer war nach der Kollision mit der Frau einfach weitergefahren. Die Polizei leitete sofort eine Fahndung ein.

Essen: Lkw rammt Frau von E-Scooter – Krankenhaus!

Die Frau war mit einem E-Scooter im Bereich der Ruhrallee unterwegs. Zeugenaussagen zufolge kam es dann auf einem Fußgängerüberweg an der Ausfahrt zur A52 zur Kollision mit dem Lastwagen.

+++ Corona in NRW: Risikogebiet Duisburg verkündet strenge Regeln! +++ Mehrere Coronafälle an Schulen in Herne +++

Ein Krankenwagen war zufällig vor Ort. Deshalb konnte das schwer verletzte Unfallopfer umgehend erstversorgt werden. Anschließend brachte der Rettungsdienst die E-Scooter-Fahrerin zur Behandlung ins Krankenhaus.

------------------------------------

• Mehr Nachrichten aus Essen:

Frauengruppe stürmt ehemaliges Karstadt-Gebäude in Essen – um DAS zu verbreiten

Über 200 Tuner treffen sich auf Zeche Zollverein in Essen – dann wird es unangenehm

• Top-News des Tages:

Michael Wendler: Attila Hildmann mit unheilvoller Ankündigung ++ Nach Eklat – erste Reaktion von Laura Müller

Duisburg: Paukenschlag bei Mafia Prozess gegen 'Ndrangheta-Mitglieder – DAS sorgt für einen Abbruch

-------------------------------------

Polizei fahndet nach Lkw-Fahrer

Die Polizei konnte in der Zwischenzeit einen Fahndungserfolg vermelden. Durch das gemeldete Kennzeichen konnten die Beamten den Firmensitz ermitteln.

Einsatzkräfte der Polizei trafen den gesuchten Lkw schließlich an der angegeben Adresse der Firma an. Nun muss geklärt werden, ob der Fahrer die Kollision mit der E-Scooter-Fahrerin überhaupt registriert hat.

+++ Schlimme Tragödie in NRW ! Mann tötet Tochter (2) und Ehefrau – Angehöriger macht schreckliche Entdeckung +++

Sachverständige sind am Nachmittag vor Ort, um den Unfallhergang zu rekonstruieren. Ob die Beamten den Fahrer am Firmensitz dazu schon befragen konnten, darüber liegen keine Informationen vor. Auch das Alter und der Wohnort der Unfallbeteiligten ist bislang unklar. (ak)

 
 

EURE FAVORITEN