Essen

Essen: Achtung, wenn du dieses unbekannte Signal hörst – das steckt dahinter

Essen will neue Warnsirenen aufbauen. (Archiv)
Essen will neue Warnsirenen aufbauen. (Archiv)
Foto: Mike Filzen / Feuerwehr Essen

Essen. Achtung, nicht erschrecken! In Essen wird bald ein neuer Signalton zu hören sein.

Der Grund dafür: Die Stadt Essen erhält bald ein neues Warnsystem. Dann könntest du schon bald zum Warntag die Sirenen in deinem Stadtteil hören.

Essen: Bau des neuen Sirenenwarnsystems geht los

„Soeben hat der Rat der Stadt Essen die Verwaltung mit der Umsetzung des zweiten Bauabschnittes des Sirenenwarnsystems beauftragt“, schreibt die Stadt auf ihrer Facebook-Seite.

-----------------------------------------------------------

Das ist die Stadt Essen:

  • geht auf das vor 850 gegründete Frauenstift Essen zurück
  • 582.760 Einwohner, neun Stadtbezirke und 50 Stadtteile, viertgrößte Stadt in NRW
  • seit 1958 Sitz des neugegründeten Bistums Essen
  • Wahrzeichen unter anderen: Zeche Zollverein, Villa Hügel, Grugapark Essen
  • war 2010 Kulturhauptstadt Europas und 2017 Grüne Hauptstadt Europas
  • Oberbürgermeister ist Thomas Kufen (CDU)

-----------------------------------------------------------

++++ Essen: „Wir beobachten mit Sorge die zunehmende Gewalt“ – DAS wollen Grüne und CDU jetzt in Altenessen unternehmen ++++

Essen: An elf von 19 Standorten wird nun begonnen

Zuvor hatte die Stadt auf ihrer Internetseite angekündigt, dass das neue Warnsystem an insgesamt 86 Standorten angebracht wird.

An 19 Essener Standorten wird der Bau nun kurzfristig begonnen. Begonnen wird hier:

  • Katernberg
  • Altenessen-Nord
  • Bochold
  • Altendorf
  • Schönebeck
  • Haarzopf
  • Überruhr-Hinsel
  • Heisingen
  • Werden
  • Heidhausen
  • Kettwig

Und was halten die Bürger aus Essen von diesen Neuigkeiten? Im Netz sind die Meinungen überraschend zwiegespalten.

-----------------------------------------------------------

Mehr Themen zu Essen:

Essen: Wohnungsbrand in Frohnhausen – Ermittler haben schlimmen Verdacht

Essen: Wohnung brennt in der Nacht lichterloh – Bewohner sieht nur einen Ausweg

Essen: Warum ich als Muslim GEGEN Corona-Lockerungen am Zuckerfest bin

-----------------------------------------------------------

Essen: Bürgerinnen und Bürger teilweise verunsichert

In Notsituationen sollen alle 590.000 Einwohner zügig gewarnt werden. Die Kosten für die Installation der Anlage belaufen sich auf 384.940 Euro. Dabei fallen jährlich 10.450 Euro für die Wartung, Strom und die Systemüberwachung an.

+++ Essen: Bauarbeiten in der Gruga – im Sommer soll im Park schon DAS zu sehen sein +++

Oft hatten sich die Einwohner schon beschwert, dass sie zum Probealarm am Warntag nichts gehört haben. Das könnte nun bald anders sein. Mehr Infos zu den Signaltönen und Notrufnummern erfährst du hier: Sirenen in Essen. (ali)

Warntage im Ruhrgebiet: So reagieren die Menschen

Immer wieder hat der Warntag in den vergangenen Jahren für Diskussionen gesorgt. Doch vor allem im Jahr 2020 zeigten sich viele Menschen im Ruhrgebiet enttäuscht von der Ankündigung des Sirenentests. Hier bei uns erfährst du die Geschichte aus dem letzten Jahr >>>