Essen

Mitten in Essen: Bewaffnerter Mann mit „gelber Gesichtsfarbe“ überfällt Geschäft und flüchtet auf kuriose Weise

Vermutlich mit solch einem Leihfahrrad floh der Unbekannte.
Vermutlich mit solch einem Leihfahrrad floh der Unbekannte.
Foto: Daniel Helbig / FUNKE Foto Services

Essen. Erst überfiel er mit einem Messer bewaffnet ein Geschäft auf der Rottstraße in der Essener Innenstadt, dann flüchtete er mit einem blauen Leihrad.

Ein unbekannter Mann forderte am Freitagmittag von zwei Angestellten (28, 30) des Geschäfts Bargeld. Mit der Beute flüchtete er auf einem blauen Leihfahrrad in Richtung Friedrich-Ebert-Straße.

------------------------------------

• Mehr Themen aus Essen:

Beziehungsstreit in Essen-Katernberg eskaliert - Familien gehen aufeinander los!

Ist die Essener Bachelor-Siegerin etwa wieder Single? Beziehungsstatus in sozialem Netzwerk wirft Fragen auf

• Top-News des Tages:

Sophia Thomalla zeigt sich auf Instagram nackt – sie trägt nur eine Tüte

Grauenhafte Tat! Bochumer (52) wird Schraubenzieher ins Auge gerammt, als er einen Einbrecher stellt - Lebensgefahr

-------------------------------------

Der Flüchtige wird wie folgt beschrieben:

  • ungefähr 1,80 Meter groß und schmale Statur
  • ungesunde, auffallend gelbe Gesichtsfarbe, ein hageres Gesicht und schwarze Locken
  • insgesamt ein ungepflegtes Erscheinungsbild
  • zur Tatausführung schwarz bekleidet

Neben einem schwarzen Rucksack trug er eine große Tasche mit roten Gurten (vermutlich eine „Real- Einkaufstüte“) mit sich. Er sprach akzentfreies Deutsch.

Videokameras filmen den Unbekannten am „Rheinischen Platz“

Nur kurze Zeit später filmten Polizeikameras am „Rheinischen Platz“ den Unbekannten. Dort stellte er das blaue Leihfahrrad an einem Zaun ab und verschwand in der U-Bahnanlage.

Die Polizei sucht nun Zeugen, die den Mann gesehen haben könnten. Hinweise nimmt die Polizei Essen unter der Nummer 0201/829-0 entgegen.

 
 

EURE FAVORITEN

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.
Mi, 19.09.2018, 16.32 Uhr

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.

Beschreibung anzeigen