Essen

Essen: U-Bahnen und Straßenbahnen lahmgelegt – mehrere Bahnen evakuiert

Am Hauptbahnhof in Essen geht zurzeit nichts.
Am Hauptbahnhof in Essen geht zurzeit nichts.
Foto: Der Westen

Essen. In Essen hat es am Montagnachmittag ein Problem im öffentlichen Nahverkehr gegeben: U-Bahnen und Straßenbahnen der Ruhrbahn verkehrten über eine Stunde lang nicht zwischen Berliner Platz und Hauptbahnhof.

Grund dafür war ein technisches Problem im Stellwerk am Rathaus Essen, wie Ruhrbahnsprecherin Sylvia Neumann bestätigt. Es hat einen Rechnerausfall gegeben.

U-Bahnen in Essen stillgelegt

Alle Bahnen, die zwischen Berliner Platz und Hauptbahnhof Essen fahren, seien auf der Strecke umgekehrt, bevor sie in den Tunnel einfahren konnten.

------------------------------------

• Mehr Themen:

RWE mit neuem Logo: So präsentiert sich der Essener Konzern jetzt

Thomas Cook pleite: Nächster Reiseanbieter vor Aus – Achtung vor dieser Betrugsmasche

Rückruf! Supermarktkette ruft Flaschen zurück – sie könnten in die Luft fliegen

Aldi führt neue Gebühr ein – ALLE Kunden betroffen

-------------------------------------

Bahnen wurden zur nächsten Haltestelle gebracht

Alle Bahnen, die in dem Bereich stehen geblieben sind, wurden nun von Mitarbeitern der Ruhrbahn manuell zur nächsten Haltestelle manövriert, damit die Fahrgäste aussteigen können.

Mittlerweile fahren die Bahnen aber wieder. Sie werden im Bereich Rathaus noch von Hand gesteuert von Mitarbeitern der Ruhrbahn aus einem Stellwerk heraus. Am Hauptbahnhof fahren sie bereits wieder automatisiert.

Bahnen fahren wieder

Vier U-Bahnen mussten von Polizei und Feuerwehr evakuiert werden. Man habe den Fahrgästen nicht länger zumuten wollen, im Tunnelbereich zu verweilen, denn die Bahnen konnten wegen der Fülle an U-Bahnen im Tunnelsystem nicht zur nächsten Haltestelle geschoben werden.

Außerhalb der U-Bahnschächte warteten Evakuierungsbusse, um die Menschen zu Verkehrknotenpunkten zu bringen. (fb)

 
 

EURE FAVORITEN