Essen

Essen: Taxifahrer stoppt für Gast – dann wird es brutal

In Essen wurde ein Taxifahrer brutal ausgeraubt.
In Essen wurde ein Taxifahrer brutal ausgeraubt.
Foto: imago images / Gottfried Czepluch

Essen. Auf diese Fahrt hätte ein Taxifahrer in Essen sicher gern verzichtet. Als sich am späten Donnerstagabend ein Mann zu ihm ins Auto setzte, ahnte er noch nicht, in welchem Albtraum er sich nur wenige Minuten später befinden würde.

Nachdem ihn der Fahrgast aus der Innenstadt in den Stadtteil Essen-Bochold gelotst hatte, kam es plötzlich zum Übergriff. Dabei nutzte der Unbekannte sogar eine Schusswaffe.

Essen: Taxifahrer erlebt Horror-Fahrt

Gegen 32.20 Uhr stieg am Donnerstagabend ein Unbekannter in das Taxi des 63-jährigen Fahrers am Viehofer Platz in der nördlichen Innenstadt ein. Der Fahrgast lotste den Fahrer dann weiter nördlich nach Essen-Bochold.

Dort kam es in Höhe der Flandernstraße an der Ecke Zinkstraße dann zum gewaltsamen Überfall. Der Eingestiegene zog plötzlich eine Schusswaffe, bedrohte den Fahrer und forderte seine Einnahmen. Dabei ging er äußerst brutal vor und schlug auf den 63-Jährigen ein. Er erlitt dabei leichte Verletzungen und musste später ins Krankenhaus.

Fahrgast zieht Schusswaffe

Nachdem er die Geldbörse des älteren Mannes erbeutet hatte, flüchtete der Täter aus dem Taxi. Dabei gab er auf der Straße noch einen Schuss in die Luft ab. Ob es sich um eine echte Pistole oder eine Schreckschusswaffe handelte, ist bislang nicht bekannt.

Der Taxifahrer beobachtete noch, wie er in nordöstliche Richtung über einen Waldweg davonlief. Danach verschwand der Mann aus seinem Sichtfeld.

Jetzt ist die Polizei auf der Suche nach dem Angreifer. So hat ihn der Taxifahrer der Polizei gegenüber beschrieben:

  • zirka 30 Jahre alt
  • südosteuropäisches Aussehen
  • schwarzer Bart tragen
  • Er trug eine dunkle Mütze, dunkle Oberbekleidung und eine dunkle Hose

Polizei bittet um Hinweise

Wenn du am Donnerstagabend am Viehofer Platz oder in Bochold eine verdächtige Beobachtung gemacht hast und Hinweise zu dem Fall hast, melde dich bitte bei der Polizei.

---------------------

Mehr aus Essen:

Essen: Ärztin redet Klartext: „Wir an der Front kämpfen den Kampf“

Essen: Krankenschwester hat zum Geburtstag nur DIESEN Wunsch – „Endlich den...“

Essen: BMW raste in Menschengruppe – jetzt ist ein Opfer (66) verstorben

---------------------

Du erreichst sie unter der Telefonnummer 0201/829-0. (dav)

 
 

EURE FAVORITEN