Essen

Essener Tagesmutter fliegt aus ihrer Wohnung raus: Nachbarn fühlen sich durch Kinder gestört

Eine Essener Tagesmutter muss aus ihrer Wohnung raus, weil die Nachbarn sich von den Kindern gestört fühlen.
Eine Essener Tagesmutter muss aus ihrer Wohnung raus, weil die Nachbarn sich von den Kindern gestört fühlen.
Foto: Funke Foto Services/Christian Schmitt

Essen. Um ihren Job ausüben zu können, muss eine Essenerin aus ihrer Eigentumswohnung raus. Denn die Nachbarn fühlen sich gestört und wollen, dass sie ihren Job nicht mehr in ihrer Wohnung ausübt.

Essener Tagesmutter fliegt aus der Wohnung, weil Nachbarn sich von Kindern gestört fühlen

Der Job von Sabine Boelter-Speer: Sie ist Tagesmutter für drei bis fünf Kinder zwischen 18 Monate und drei Jahre, wie die berichtet.

Sie wollen keine fremden Leute in ihrem Hausflur, das morgendliche Klingeln nerve und die Kinder seien einfach zu laut - mit diesen Argumenten haben die Eigentümer des Hauses an der Alfredstraße in Essen-Bredeney beschlossen, dass die 49-Jährige rausfliegt bzw. ihren Job woanders ausüben soll.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Horrorhaus in Gelsenkirchen: Familien bauen eigenes Haus zu Gruselkabinett um

Streit um Kopftuch in Essener Apotheke: Anwalt gibt junger Muslimin diesen Rat mit auf den Weg

• Top-News des Tages:

Horror-Entdeckung im Lidl-Reisgericht: Du glaubst nicht, was ein Engländer gefunden hat!

Frau geht nichtsahnend über die Straße – Sekunden später wird sie mit voller Wucht von einem Auto erfasst

-------------------------------------

Laut Sabine Boelter-Speer seien die meisten Bewohner des Hauses Rentner und dadurch den ganzen Tag zu Hause.

Essenerin sucht neue Wohnung, wo sie ihren Job ausüben kann

Nun ist die Essenerin auf der Suche nach Räumlichkeiten, wo sie ihren Job als Tagesmutter weiter ausüben kann. Denn ihr sind die zu betreuenden Kinder wichtig und sie möchte ihren Job nicht aufgeben.

Den ganzen WAZ-Artikel kannst du hier . (fb)