Essen

Essen: Supermarkt-Mitarbeiter öffnen Kiste – unglaublich, was sie darin entdecken!

Essen: Der Zoll hat in einer Kiste Kokain im Wert von sieben Millionen Euro sichergestellt.
Essen: Der Zoll hat in einer Kiste Kokain im Wert von sieben Millionen Euro sichergestellt.
Foto: dpa

Essen. Supermarkt-Mitarbeiter in NRW haben eine unglaubliche Entdeckung gemacht!

Beim Entladen von Bananenkisten stellten sie verdächtige Pakete in der Lieferung fest und meldeten die sofort der Polizei. Der Importeur verständigte auch das Zollfahndungsamt Essen.

Essen: Zoll macht Mega-Entdeckung in Bananenkiste

Die Fahnder machten sich sofort auf den Weg und durchsuchten alle Lieferungen. Unterstützt wurden die Fahnder aus Essen dabei von der Landespolizei und den Hauptzollämtern Bielefeld und Duisburg.

Wert von sieben Millionen Euro

Insgesamt wurden 100 Pakete mit jeweils einem Kilo Kokain in Supermärkten im Emsland und Westfalen sichergestellt. Der Straßenverkehrswert des Kokains liegt laut Zollfahndungsamt Essen bei etwa sieben Millionen Euro.

------------------------------------

• Mehr Themen aus NRW:

Mülheim: Mann nähert sich Kreisverkehr und macht seltsame Entdeckung – „Was ist das?“

NRW: Kassenbon-Ärger! Du glaubst nicht, wie es in DIESER Bäckerei aussieht!

• Top-News des Tages:

Deutsche Bahn: „Let’s Dance“-Star mit Mega-Ausraster – „Größter Misthaufen Deutschlands“

Kate Middleton: Schock für die Herzogin – DIESES Foto zeigt, dass Prinz William ...

-------------------------------------

Bananen kamen aus Kolumbien

Die Bananen waren als Teil einer Containerlieferung aus Kolumbien per Kühlschiff nach Antwerpen gelangt. Von dort wurden sie von einem Obstimporteur ins Ruhrgebiet geliefert. Ein Teil der Bananenlieferung war bereits an eine Supermarktkette ausgeliefert.

+++ Friday for Future“-Demos in ganz NRW: Unbekannte mit radikaler Aktion an Schulen – Polizei warnt Pendler +++

Die Ermittlungen des Zollfahndungsamtes Essen dauern an.

Immer wieder kuriose Fundstücke

Immer wieder machen Zollfahnder kuriose Entdeckungen. Vor allem am Flughafen entdecken sie teils eklige Sachen. Eine Frau aus Wuppertal mit Wurzeln in Kamerun hatte sieben Kilo vergammelte Kuhhaut dabei, als sie die Zollkontrolle des Flughafens Düsseldorf passierte. „Ganze sieben Kilo vergammelte Haut ist auch für uns eine Premiere gewesen“, so der Sprecher. >>> hier die ganze Geschichte (ms)

 
 

EURE FAVORITEN