Essen

Bahnhof Essen-Steele: Gruppe pöbelt Gleisarbeiter an – und dann eskaliert die Situation völlig

Foto: WTVnews

Essen. Brutaler Angriff am Bahnhof Essen-Steele-Ost am Dienstagabend auf zwei Gleisarbeiter. Gegen 23 Uhr pöbelten ungefähr fünf jüngere Männer die Arbeiter an, während sie gerade Arbeiten durchführten.

Die unbekannte Männer störten die Arbeiten immer wieder, vermutlich waren sie alkoholisert.

Essen-Steele: Gruppe geht auf Gleisarbeiter los

Mittlerweile geht die Polizei davon aus, dass sich beide Parteien ein Wortgefecht geliefert haben könnte. Die Situation schaukelte sich wahrscheinlich hoch und eskalierte.

Auf den Gleisen stehend beobachtete ein 25-jähriger Gleisarbeiter, wie die Gruppe Gegenstände in seine Richtung warf. „Schützend hielt er seine Hände über den Kopf“, schildert die Polizei die Szene. Als er seine Augen wieder öffnete, standen zwei Männer vor ihm und schlugen ihn vermutlich mit einem Baseballschläger auf den Kopf.

Dadurch verlor er kurzzeitig das Bewusstsein.

------------------------------------

• Mehr Themen aus Essen:

Welpen aus dem Internet und Designer-Dogs – Hunde-Verband schlägt Alarm

Prostituierte „Bonita El Zein“ besucht Essener zuhause – doch der Freier erlebt eine böse Überraschung

• Top-News des Tages:

Michael Wendler: Knallharte Abrechnung mit Laura – „Sie muss zu Hause bleiben!“

Lena Meyer-Landrut von Jörg Kachelmann aus Konzept gebracht: „Oh Gott, was ist denn das jetzt für eine Frage?“

-------------------------------------

Als die Polizei eintrifft, sind die Pöbler weg

Der andere Arbeiter (27) saß zur gleichen Zeit auf einem Stuhl. Die Angreifer traten ihn von diesem herunter und traktierte sein Bein ebenfalls mit einem Baseballschläger. Neben den beiden Arbeiter befanden sich auch Sicherheitsarbeiter in der Nähe der Baustelle. Beide Arbeiter mussten später mit Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden.

Am Donnerstag kann die Polizei bereits etwas Entwarnung geben: Der 25-jährige Gleisarbeiter konnte das Krankenhaus wieder verlassen.

Auto mit eingeschlagener Frontscheibe gefunden

Als die Polizei eintraf, waren die mutmaßlichen Täter bereits weg. Eine sofort eingeleitete Fahndung war nicht erfolgreich. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung.

Ebenfalls ist in der Nähe ein Auto mit eingeschlagener Frontscheibe aufgefunden worden.

So sollen die Täter aussehen

Die drei Haupttäter konnten näher beschrieben werden.

1. Person:

  • zirka 20-25 Jahre alt
  • zirka 175-180 cm groß
  • dünne Statur
  • kurze, blonde Haare
  • schwarze Bekleidung
  • deutschsprachig mit osteuropäischen Akzent

2. Person

  • zirka 20-25 Jahre alt
  • zirka 165 cm groß
  • dickere/kräftigere Statur
  • südländisches Aussehen
  • schwarze Haare
  • schwarzer, langer Bart
  • weiße Oberbekleidung
  • schwarze Jacke
  • weiße Basecap

3. Person:

  • zirka 20-25 Jahre alt
  • zirka 175-180 cm groß
  • südländisches Aussehen
  • schwarze Haare
  • dunkler 3-Tage-Bart
  • schwarze Lederjacke

Hinweise nimmt die Polizei unter 0201/829-0 entgegen.

 
 

EURE FAVORITEN