Essen

Essen: Stadtteil unter Schock! Mehrere Grundschüler missbraucht

In Essen-Burgaltendorf ist Anzeige gegen einen Mann wegen sexuellen Missbrauchs gestellt worden.
In Essen-Burgaltendorf ist Anzeige gegen einen Mann wegen sexuellen Missbrauchs gestellt worden.
Foto: dpa

Essen. Schock-Nachricht aus Essen-Burgaltendorf! In dem Stadtteil im Essener Süden soll ein Mann mehrere Kinder sexuell missbraucht haben.

Mehrere Eltern aus Essen haben Anzeige gegen den Mann erstattet, Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln. Darüber berichtete die „WAZ“.

Essen: Missbrauchsfall erschüttert Stadtteil Burgaltendorf

Als der Vorfall am Mittwochnachmittag bekannt wurde, stand der Stadtteil unter Schock. Im Süden von Essen gilt Burgaltendorf als ruhiger Stadtteil: Viele kleinere Ein- und Mehrfamilienhäuser, Feldflächen und eine Grundschule.

+++ Essen: Irre! Diese Currywurst kostet 27 Euro – hier erfährst du, was an ihr so besonders ist +++

Auch dorthin soll sich nach Informationen der „WAZ“ der Missbrauchsfall erstrecken.

Grundschüler unter den Opfern?

Eltern der Grundschule an der Alten Hauptstraße hätten ein Schreiben der Schulleitung erhalten, aus dem das hervorgeht.

+++ Bottrop/Essen: Schock zu Neujahr – Andreas N. (50) fährt Amok und jagt Ausländer – Urteil gefallen! +++

Darin hieß es, dass es sich bei den Eltern, die eine Anzeige bei der Polizei gestellt hatten, auch um Eltern von Schülern der Grundschule handele.

Keine schulinterne Angelegenheit

Bei vielen Eltern entstand darauf die Sorge, dass die Schule zum Tatort wurde oder sogar Angestellte in den Vorfall verwickelt sein könnten.

------------------------

Mehr Themen aus Essen:

Oberhausen: Kleinkind (2) schwer verletzt und halbnackt auf Gehweg gefunden – was ist passiert?

Essen: Stadt will Traditionsmarkt plötzlich loswerden – Kunden sauer: „Zum Kotzen!“

Top-News des Tages:

Hund: Mann kümmert sich heldenhaft um ein Tier – doch auf einmal schwebt er in großer Gefahr

Hund: Rüde „Rocky“ brutal gequält – Straßengang misshandelt SO das arme Tier

------------------------

Keine Vorwürfe gegen Schulpersonal

Wie die Staatsanwaltschaft betonte, sei die Grundschule weder Tatort gewesen, noch gebe es Vorwürfe gegen das Schulpersonal.

Alle Hintergründe zu dem Vorfall liest auf der Seite der „WAZ“. (dav)

 
 

EURE FAVORITEN