Essen

Essen: Stadt stellt überraschenden Rekord auf und liegt HIERMIT nur knapp hinter München – hättest du es geahnt?

Essen vs. Bochum - Der ultimative Städtevergleich

Essen vs. Bochum - Der ultimative Städtevergleich

Essen und Bochum bilden das Herz des Reviers. Doch welche der beiden Ruhpott-Metropolen ist eigentlich die Coolere? Wir haben die Highlights der Städte für dich zusammengetragen. Jetzt musst du entscheiden.

Beschreibung anzeigen

Essen. Unerwarteter Rekord in Essen! Die Stadt mit ihren knapp 600.000 Einwohnern ist bei einem Thema auf der Überholspur – und das im wahrsten Sinne des Wortes.

Bei einem Städte-Ranking schnappt sich Essen nämlich ganz unverhofft den zweiten Platz. Hier erfährst du, worum es geht.

Essen: Rekordverdächtig im Ruhrgebiet

Besonders in Großstädten wird das Autofahren zunehmend komplizierter. Neben langen Ampelphasen ist die Suche nach einem Parkplatz in der Innenstadt nicht weniger lästig. Hinzu kommt, dass immer mehr Menschen klimafreundlich von A nach B kommen möchten.

+++ Essen: Mann sticht auf Mutter seines Kindes ein – so geht es dem Opfer +++

---------------------------------------------

Das ist die Stadt Essen:

  • geht auf das vor 850 gegründete Frauenstift Essen zurück
  • 582.760 Einwohner, neun Stadtbezirke und 50 Stadtteile, viertgrößte Stadt in NRW
  • seit 1958 Sitz des neugegründeten Bistums Essen
  • Wahrzeichen unter anderen: Zeche Zollverein, Villa Hügel, Grugapark Essen
  • war 2010 Kulturhauptstadt Europas und 2017 Grüne Hauptstadt Europas
  • Oberbürgermeister ist Thomas Kufen (CDU)

---------------------------------------------

Da trifft es sich gut, dass Essen so viele Möglichkeiten für Fahrradfahrer einräumt. Bei einem Ranking landete die Stadt auf Platz zwei der Städte mit den meisten Fahrradstraßen in ganz Deutschland. Mit 82 solcher Fahrradwege landet Essen damit knapp hinter München. Der Ausbau der Radwege ist Teil des Lead City-Projekts der Stadt Essen.

Damit die Einwohner auf den Strecken sicher an ihr Ziel kommen, macht die Polizei auf die Verkehrsregeln aufmerksam. So gilt auf den Radwegen ein allgemeines Tempolimit von höchstens 30 Kilometern pro Stunde.

Essen: Polizei appelliert an Verkehrsteilnehmer

Außerdem hat der Radverkehr immer Vorrang und die Fahrer dürfen durchaus den Platz ausnutzen und nebeneinander fahren. Dasselbe gilt auch für E-Scooter. Autos oder auch Motorräder müssen gegebenenfalls langsamer fahren.

---------------------------------------------

Weitere Nachrichten aus Essen:

Essen: Brisanter CDU-Leak! Bündnis macht CDU heftige Vorwürfe – die Partei kontert sofort

Essen: Vater misshandelt eigenes Baby zu Tode – SO erklärt er sein abscheuliches Verbrechen

Essen macht Impfzentrum dicht – obwohl jetzt DIESE große Aufgabe ansteht

---------------------------------------------

Insgesamt appelliert die Stadt Essen und die Polizei daran, dass alle Verkehrsteilnehmer, ob auf der Straße oder dem Gehweg Rücksicht aufeinander nehmen. (neb)