Essen: Groß-Razzia mitten in der Stadt! Ermittler verfolgen diese heiße Spur

Clan-Kriminalität in Deutschland: Woher kommen die Clans und wie kriminell sind sie?

Clan-Kriminalität in Deutschland: Woher kommen die Clans und wie kriminell sind sie?

Beschreibung anzeigen

Groß-Razzia mitten in Essen!

Die Bundespolizei hat mit mehreren Einsatzkräften am Mittwochvormittag (12.01.) gleich vier Objekte in Essen durchsucht.

Essen: Groß-Razzia! Verdacht auf Geldwäsche und Hawala-Banking

Mit Sturmhauben und bewaffnet durchsuchten Beamte am Mittwochmorgen unter anderem ein Reisebüro auf der Altendorfer Straße mitten in der Stadt. Hintergrund der Aktion ist ein Ermittlungsverfahren, u.a. wegen des Verdachts auf Geldwäsche.

------------------------

Ein paar Fakten über die Stadt Essen:

  • geht auf das vor 850 gegründete Frauenstift Essen zurück
  • 582.760 Einwohner, neun Stadtbezirke und 50 Stadtteile, viertgrößte Stadt in NRW
  • seit 1958 Sitz des neugegründeten Bistums Essen
  • Wahrzeichen unter anderen: Zeche Zollverein, Villa Hügel, Grugapark Essen
  • war 2010 Kulturhauptstadt Europas und 2017 Grüne Hauptstadt Europas
  • Oberbürgermeister ist Thomas Kufen (CDU)

------------------------

Bei der Razzia in Essen wurden zahlreiche Datenträger und eine fünfstellige Summe Bargeld sichergestellt, teilte die Staatsanwaltschaft gegenüber dieser Redaktion mit. Ein Mann wurde festgesetzt, ein Haftbefehl liegt laut Staatsanwaltschaft aber nicht vor.

Die Datenträger werden nun ausgewertet, die Ermittlungen dauern an.

------------------------

Weitere Meldungen aus Essen:

------------------------

Razzia in Essen: Das ist Hawala-Banking

Es besteht der Verdacht auf illegale Schleusung und illegale Geldtransaktionen im Rahmen des Hawala-Bankings. Hawala-Banking ist ein System aus den muslimischen Ländern außerhalb der Finanzinstitute und hilft bei Geldwäsche und Terrorismus.

>>> Essen: Achtung, wenn du diese Frau am Hauptbahnhof siehst – sie könnte dir schaden

Der Kunde zahlt einen Betrag bar bei einer Filiale ein. Die Hawala-Bank kontaktiert einen Partner am gewünschten Zielort, der einer Zielperson den Betrag bar ausgezahlt bekommt. So können anonym und schnell Geldbeträge ins Ausland transferiert werden. (fs)