Essen

Essen: Seniorenpaar brutal ausgeraubt – Polizei hat dringende Bitte

In diesem Haus in Essen schlug der Täter den Senior nieder.
In diesem Haus in Essen schlug der Täter den Senior nieder.
Foto: Justin Brosch / ANC-NEWS

Essen. Kurz nach dem brutaler Raubüberfall auf ein Rentnerpaar in Essen-Stoppenberg hat die Polizei am Dienstag einen Mann (50) festgenommen. Der 50-Jährige steht im Verdacht, einen eine 83-Jährige Frau und ihren Ehemann in deren Einfamilienhaus an der Hallostraße überfallen zu haben.

Am Mittwoch wendet sich die Polizei Essen mit einer dringenden Bitte an die Bevölkerung.

Essen: Polizei sucht Zeugen nach schwerem Raubüberfall

So sucht die Polizei Zeugen, die den Tatverdächtigen am Dienstag gesehen haben könnten. Er war mit einer größeren Waffe und einem schwarzen Rucksack ausgestattet, indem er unter anderem seine Beute und Material zum Fesseln verstaute.

Weder die Waffe noch der Rucksack sind bislang aufgetaucht. Deshalb bittet die Polizei: Wer einen herrenlosen schwarzen Rucksack findet, möge bitte die Polizei Essen informieren.

------------------------------------

• Mehr Themen aus Essen:

Brutale Männergruppe verprügelt Bademeister in Essen – jetzt äußert sich sogar OB Kufen

Essen: Eichenprozessionsspinner setzt Grundschüler außer Gefecht – Klassenfahrt abgebrochen

• Top-News des Tages:

Wetter: Höchste Gefahrenstufe ausgerufen – radikale Maßnahme auf Autobahnen

AfD-Zentrale in Düsseldorf durchsucht – geht es um Guido Reil?

-------------------------------------

Räuber ging rücksichtslos vor

Passanten hatten den brutalen Überfall am Dienstagabend mitbekommen. Sie hörten Hilfeschreie aus dem Einfamilienhaus und verständigten die Polizei.

+++ Abkühlung von der Hitze? Das sind die besten Wasserspielplätze im Revier +++

Der Räuber hatte den Senior niedergeschlagen, er erlitt eine Platzwunde am Kopf. Anschließend fesselt er seine Opfer und ließ sie im Haus zurück. Zuvor war er in das Haus eingebrochen. Der 90-Jährige musste vor Ort behandelt und in ein Krankenhaus gebracht werden.

Zeuge macht verdächtige Beobachtung

Nur kurze Zeit später, gegen 10.30 Uhr, beobachtete ein Zeuge in der Innenstadt, wie ein Mann Geld abhob.

+++ Dortmund: 250 Menschen stürmen auf Bus los – „Schlimmer kann es nicht mehr werden“ +++

Besonders auffällig: Er trug eine Schusswaffe bei sich. Der Zeuge wurde misstrauisch und rief die Polizei. Schnell stellte sich heraus: Der Mann hat mit einer der gerade gestohlenen EC-Karten Geld abgehoben. Bei dem Überfall im Stadtteil Stoppenberg waren mehrere EC-Karten und Bargeld gestohlen worden. Der Mann wurde festgenommen. Zu dem Zeitpunkt hatte er allerdings die Waffe nicht mehr dabei. (mb/ak)

 
 

EURE FAVORITEN