Essen

Essen: Schwerer Unfall mit Todesopfer! Mann kracht mit Auto frontal gegen Baum

Essen: Eine Person wurde bei einem schweren Autounfall getötet.
Essen: Eine Person wurde bei einem schweren Autounfall getötet.
Foto: Foto: ANC-NEWS

Essen. Schlimmer Unfall in Essen!

Am Mittwochmorgen hat es einen schlimmen Autounfall in Essen-Kettwig gegeben. Eine Person prallte mit einem Auto gegen einen Baum und kam ums Leben. Die Laupendahler Landstraße war mehrere Stunden in beide Richtungen gesperrt.

Essen: Person stirbt bei schwerem Unfall

Gegen 9.20 Uhr wurde die Feuerwehr Essen zu einem Verkehrsunfall alarmiert. Die ersten Kräfte des Rettungsdienstes fanden einen mit einer Person besetzten Pkw vor, der frontal vor einen Baum geprallt war. Der 43-jährige Fahrer befand sich bewusstlos in seinem stark deformierten Fiat 500.

---------------------------

Mehr News aus der Region:

---------------------------

Trotz des schnellen Eintreffens der Rettungskräfte konnte der Notarzt nur noch den Tod des Patienten feststellen. Einige Ersthelfer wurden vom Rettungsdienst vor Ort betreut, mussten aber nicht transportiert werden.

_____________

Erste Hilfe leisten – das kannst du tun!

  1. Bei einem Unfall die Unglücksstelle absichern.
  2. Den Notruf unter 112 oder 110 wählen.
  3. Ständig die lebenswichtigen Funktionen des Verletzten kontrollieren.
  4. Im Fall der Fälle: Wiederbelebung starten / Blutungen stillen.
  5. Stabile Seitenlage.
  6. Die Person mit einer Rettungsdecke wärmen. Dabei auch auf Wärme von unten achten.
  7. Psychische Betreuung: Mit der betroffenen Person sprechen, ihr über den Kopf streichen. Auch Bewusstlose spüren diese Fürsorge.

_____________

Für die Dauer der Unfallaufnahme und Bergungsarbeiten stellte die Feuerwehr Essen den Brandschutz sicher. Wie es zu dem Unfall kam, ist noch unklar.

Durch die Polizei wurde ein Verkehrsunfall-Team zur Unfallaufnahme hinzugezogen, welches über spezielle Technik verfügt.

+++ Dortmund/Bochum: Razzia beim Miri-Clan! Polizei durchsucht über 20 Objekte – sieben Festnahmen +++

Essen: Sperrung aufgehoben

Die Feuerwehr Essen war mit dem Hilfeleistungszug, einem Löschzug der Berufsfeuerwehr, der Freiwilligen Feuerwehr Essen-Kettwig, einem Rettungswagen und einem Notarzteinsatzfahrzeug für rund zwei Stunden im Einsatz. Die Unfallstelle war für die Dauer der Unfallaufnahme für etwa zwei Stunden gesperrt. Die Ermittlungen dauern weiter an.