Essen

Essen: Schlimmer Unfall! Auto erfasst Mutter mit Kind – weitere Fußgänger nach Aufprall durch die Luft geschleudert

In Essen kam es am Freitagmorgen zu einem schweren Verkehrsunfall.
In Essen kam es am Freitagmorgen zu einem schweren Verkehrsunfall.
Foto: Justin Brosch / ANC-NEWS

Essen. In der Helbingstraße im Südviertel von Essen kam es am Freitagmorgen zu einem schweren Unfall!

Dabei erfasste gegen 9.45 Uhr ein Kia-Autofahrer aus Essen (72) einen Fußgänger (38) frontal, als der über die Fußgängerfurt der dortigen Ampel lief.

Auch eine Mutter (38) auf dem Rad mit ihrem achten Monate alten Kind im Radanhänger wurden dabei touchiert.

Essen: Auto erfasst Mutter mit Kind

Der 38-jährige Essener wurde von einem Notarzt versorgt und in ein Krankenhaus gebracht. Er soll laut Zeugenaussagen von dem Wagen erfasst und durch die Luft geschleudert worden sein.

Auch die Mutter und ihr Baby wurden vom Rettungsdienst versorgt und gemeinsam ins Krankenhaus gebracht.

------------------------------------

• Mehr Themen aus NRW:

Mülheim: Mann nähert sich Kreisverkehr und macht seltsame Entdeckung – „Was ist das?“

NRW: Kassenbon-Ärger! Du glaubst nicht, wie es in DIESER Bäckerei aussieht!

• Top-News des Tages:

Deutsche Bahn: „Let’s Dance“-Star mit Mega-Ausraster – „Größter Misthaufen Deutschlands“

Kate Middleton: Schock für die Herzogin – DIESES Foto zeigt, dass Prinz William ...

-------------------------------------

Inzwischen konnte die Polizei vorsichtige Entwarnung geben. Die Mutter und ihr Kind sind offenbar unverletzt, erlitten einen Schock. Auch die Verletzungen des Fußgängers stellten sich laut Polizei als nicht so schwerwiegend wie zunächst befürchtet heraus.

+++ Essen: Leiche gefunden – Passant entdeckt toten Mann im Wald +++

Polizei ermittelt – Straße gesperrt

Bilder zeigen, dass durch die Wucht des Aufpralls die Frontscheibe des Autos eingedrückt wurde. Die Helbingstraße wurde am Morgen teilweise gesperrt.

+++ Friday for Future“-Demos in ganz NRW: Unbekannte mit radikaler Aktion an Schulen – Polizei warnt Pendler +++

Die Polizei ermittelt jetzt, wer an dem Fußgängerüberweg Grün hatte - Autofahrer oder Fußgänger. Dazu suchen die Beamten dringend Zeugen, die Details zum Unfallgeschehen geben können. Zeugenhinweise werden unter der zentralen Rufnummer der Polizei Essen 0201-8290 entgegengenommen. (ms)

 
 

EURE FAVORITEN