Essen

Essen: Satire-Seite verspottet Polizei Essen – „Wann hat man schon mal die Gelegenheit...“

Essen: Eine Satire-Seite verspottet das Vorgehen der Polizei. (Symbolbild)
Essen: Eine Satire-Seite verspottet das Vorgehen der Polizei. (Symbolbild)
Foto: imago images / Gottfried Czepluch

Essen. Böse Häme für die Polizei Essen.

Die Satire-Seite „Der Postillon“ hat sich die Polizei Essen vorgenommen und ihr Vorgehen scharf kritisiert.

Essen: Satire-Seite verspottet Polizei

Konkret geht es um die Beerdigung eines hochrangigen Clanmitglieds, welcher am Donnerstag in Essen beerdigt wurde. Etwa 750 Menschen aus dem Kreis der Clans nahmen an der Trauerfeier teil - und damit 600 Personen mehr als derzeit wegen Corona erlaubt.

Die Polizei war bei der Beerdigung zwar anwesend, schritt aber nicht ein. „Der Postillon“ veröffentlichte daraufhin einen Artikel mit dem Titel „Polizei gelingt wichtiger Schlag gegen Clan-Kriminalität, indem sie bei Trauerfeier mit 750 Beteiligten ohne Sicherheitsabstand und Masken nicht einschreitet“

----------------------------

Mehr News aus Essen:

Essen: Nelson Müller schließt sein bekanntes Restaurant vorübergehend! Das steckt dahinter

Essen: Diese Kreuzung gehört zu den gefährlichsten in NRW!

Essen: Geschäft im Limbecker Platz hängt DIESES Plakat auf – Kunden flippen aus

----------------------------

In dem Artikel soll ein fiktiver Polizeisprecher gesagt haben, dass die Polizei die Versammlung hätte auflösen können, „aber wann hat man schon mal die Gelegenheit, den selbsternannten 'Paten von Berlin' Mahmoud Al-Zein, hochrangige Mitglieder der 'Hells Angels' und weitere Unterweltgrößen auf einmal empfindlich zu treffen?“

----------------------------

Das ist die Stadt Essen:

  • geht auf das vor 850 gegründete Frauenstift Essen zurück
  • viertgrößte Stadt in NRW
  • 582.760 Einwohner (Stand: Dezember 2019)
  • hat neun Stadtbezirke und 50 Stadtteile
  • seit 1958 Sitz des neugegründeten Bistums Essen
  • Wahrzeichen unter anderen: Zeche Zollverein, Villa Hügel, Grugapark Essen
  • war 2010 Kulturhauptstadt Europas und 2017 Grüne Hauptstadt Europas
  • Oberbürgermeister ist Thomas Kufen (CDU)

----------------------------

Schwarzer Humor trifft Polizei Essen

Weiter soll der Polizeisprecher der Satire-Seite gesagt haben: „Und das auch noch, ohne nur einen Finger zu rühren! Ich mein, wer kann schon sagen, wie viele sich da jetzt mit Corona angesteckt haben?“

Laut „Der Postillon“ sei das passive Vorgehen der Polizei also bewusst gewählt worden, wobei nun abzuwarten sei, „ob die Strategie der Polizei Erfolg hatte“. Das werde man in etwa zwei Wochen beobachten können. <<< Mehr Infos zu der Clan-Beerdigung liest du hier >>> (nk)

 
 

EURE FAVORITEN