Essen

Essen: Kontrolleure in S-Bahn krankenhausreif geprügelt! Jetzt sucht die Polizei nach DIESEN Männern

Gewahrsam? Festnahme? Was diese Polizei-Begriffe wirklich bedeuten

Gewahrsam? Festnahme? Was diese Polizei-Begriffe wirklich bedeuten

Beschreibung anzeigen

Essen. Unfassbare Tat in Essen: Dort wurden Kontrolleure in einer S-Bahn krankenhausreif geschlagen! Die Polizei ist auf der Suche nach den Tätern.

Fünf Männer haben zwei Zugbegleiter in einem Abellio-Zug in Essen-Steele mit Schlägen und Tritten übel zugerichtet. Die beiden Opfer mussten in ein Krankenhaus gebracht werden. Jetzt fahndet die Bundespolizei mit Bildern aus einer Überwachungskamera nach den Tätern.

Essen: Üble Attacke auf zwei Kontrolleure

Die Tat ereignete sich bereits am 23. August 2021 nachmittags. Die beiden Zugbegleiter der S9 (von Essen Hauptbahnhof nach Essen-Steele) führten bei der bislang noch unbekannten Gruppe eine Fahrkartenkontrolle durch – dann eskalierte die Situation!

Die Täter beleidigten den 33- und den 35-Jährigen. Als die fünfköpfige Truppe die S-Bahn am Bahnhof Essen-Steele verlassen wollte, wurden sie plötzlich gewalttätig! Zunächst wurde der 33-Jährige mit Faustschlägen und Fußtritten gegen den Oberkörper attackiert. Als sein Kollege ihm zu Hilfe eilen wollte, wurde dieser ebenfalls verletzt.

--------------------

Das ist die Stadt Essen:

  • geht auf das vor 850 gegründete Frauenstift Essen zurück
  • 582.760 Einwohner, neun Stadtbezirke und 50 Stadtteile, viertgrößte Stadt in NRW
  • seit 1958 Sitz des neugegründeten Bistums Essen
  • Wahrzeichen unter anderen: Zeche Zollverein, Villa Hügel, Grugapark Essen
  • war 2010 Kulturhauptstadt Europas und 2017 Grüne Hauptstadt Europas
  • Oberbürgermeister ist Thomas Kufen (CDU)

---------------------

Essen: Kannst du Hinweise zu den Tätern geben?

Die Geschädigten verständigten die Polizei. Die Gruppe flüchtete in Richtung Krayerstraße / Buschstraße.

Jetzt ordnete das Amtsgericht Essen eine Öffentlichkeitsfahndung mit Lichtbildern der unbekannten Tatverdächtigen an. Die Bundespolizei bittet die Bevölkerung um Mithilfe.

Essen: Täter konnten flüchten

Die Bilder der mutmaßlichen Täter findest du HIER<<< (bitte draufklicken)

---------------------

Weitere Nachrichten aus Essen:

Limbecker Platz in Essen: 2G wird zur Vorschrift! Betreiber spricht Klartext – „Das ist schädlich“

Essen: Lacher auf Anzeigetafel – Ruhrbahn zeigt irren neuen Namen für Stadtteil

Essen: Schock in der City! Beliebtes Geschäft schließt nach fast 40 Jahren

--------------------

Kennst du die Personen vielleicht und kannst Hinweise zum Aufenthaltsort geben? Hinweise nimmt die Bundespolizeiinspektion Dortmund unter der kostenfreien Servicenummer 0800 /6 888 000 oder an jeder Polizeidienststelle entgegen.

Ebenfalls in Essen passiert: Im Stadtteil Frohnhausen hat ein Mehrfamilienhaus gebrannt! Alle Infos zu dem Fall liest du hier. (cf)