Essen

Essen: S-Bahn muss evakuiert werden – wegen dieser gefährlichen Aktion

Die S-Bahn musste am Bahnhof Essen-West evakuiert werden. (Symbolbild)
Die S-Bahn musste am Bahnhof Essen-West evakuiert werden. (Symbolbild)
Foto: imago images / Rüdiger Wölk

Essen. Gefährliche Aktion am Bahnhof Essen-West! Bislang unbekannte Personen haben am späten Donnerstagabend mehrere Gegenstände auf die Gleise gelegt. Eine S-Bahn wurde so stark beschädigt, dass sie nicht weiter fahren konnte. Die Fahrgäste mussten evakuiert werden.

Die Unbekannten haben zwei Holzpaletten und eine Abdeckung eines Kabelschachtes auf die Bahngleise gelegt, sodass eine S-Bahn gegen 23.30 Uhr etwa 50 Meter vor dem Bahnhof Essen-West abbremsen musste. Der Bremsweg der S-Bahn 3 aus Richtung Oberhausen war aber zu lang. Sie überfuhr das Hindernis. Der Zug wurde beim Aufprall so stark zerstört, das er außer Betrieb genommen werden musste.

Essen: Unbekannte Personen legen Gegenstände auf die Gleise - Evakuierung!

Die 20 Passagiere, die sich noch in der S-Bahn befanden, mussten evakuiert werden. Nach derzeitigem Kenntnistand der Polizei wurden bei dem Vorfall aber keine Personen verletzt.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Hochzeitskorso: Polizei Bochum stoppt hupende Autokolonne auf A40

Metallica spielen in Köln – dann stimmen sie ausgerechnet DIESES Lied an

• Top-News des Tages:

Joko und Klaas: Erste Details durchgesickert – so demütigend wird die „taff“-Sendung

Alarm auf Mallorca: Lage auf der Balearen-Insel extrem kritisch

-------------------------------------

Jetzt hat die Bundespolizei ein Strafverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr eingeleitet - bislang gegen Unbekannt. Die Polizei sucht aber dringend Zeugen, die Hinweise geben können und vielleicht gesehen haben, wie Personen die Holzpaletten auf die Gleise legten. Wenn du etwas mitbekommen hast, dann wende dich bitte an die Polizei unter der kostenfreien Rufnummer 0800 6 888 000 oder an jede andere Polizeidienststelle.

Bundespolizei warnt vor Gefahren

Auch weist die Bundespolizei auf die Gefahren hin, die solch eine Aktion mit sich bringen kann: „Solche Taten können Menschen erheblich verletzen. Nicht nur die Schnellbremsung eines Zuges birgt Gefahren für die darin befindlichen Insassen. Durch das Überfahren von Betonteilen und anderen Gegenständen können diese splittern. Umherfliegende Trümmerteile sind mindestens geeignet, Menschen schwer zu verletzen.“ (js)