Veröffentlicht inEssen

Essen: Jubel in Rüttenscheid – Kult-Kneipe kehrt zurück! „Kann nur gut werden“

Wiedereröffnung auf der Rüttenscheider Straße in Essen. Eine beliebte Kneipe kehrt wieder an seinen alten Standort zurück!

© Kerstin Kokoska/ FUNKE Foto Services

"Wir sind das Ruhrgebiet" - 5 Gründe, warum es im Pott einfach am schönsten ist

Grau und dreckig? Von wegen! Im Pott ist es einfach am schönsten!

Der Start ins neue Jahr beginnt auf der Rüttenscheider Straße in Essen mit einem großen Knall – allerdings leicht verzögert. Denn eigentlich wollte Joshua Hollasch die Kult-Bar „Plan B“ im südlichen Teil der Essener Szene-Straße schon am ersten Januar-Wochenende eröffnen. Allerdings machten Lieferschwierigkeiten dem neuen Betreiber der einstigen Kult-Kneipe einen Strich durch die Rechnung.

Jetzt steht der Termin zur Wiedereröffnung des „Plan B“ allerdings fest. Die Pläne des neuen Inhabers dürften den Stammgästen der ehemaligen Szene-Kneipe aus Essen gefallen.

Essen feiert Wiedereröffnung auf der Rü

Im Corona-Herbst 2020 hatte der ehemalige Betreiber Ted Terdisch die Kneipe nach 15 Jahren aufgegeben. Es folgte ein kurzes Gastspiel von „Miss Hops“. Doch das Bier-Bar-Franchise konnte sich an der Rü nicht durchsetzen. Nach nur einem Jahr verschwand der Laden im Oktober letzten Jahres wieder von der Bildfläche.

Danach gründete Ted Terdisch die Plan B GmbH und installierte Joshua Hollasch als Geschäftsführer. Der 25-Jährige eröffnet nun seinen ersten eigenen Laden, nachdem er bereits mit 16 auf dem Rü-Fest in der Gastronomie angefangen und Erfahrungen als Kellner in der Bar S6 gewonnen hatte. Er verspricht, den alten Charme des „Plan B“ zurückholen zu wollen. Neben dem passenden Ambiente habe ihm beim Gastspiel von „Miss Hops“ vor allem ein Detail gefehlt.

Essen
Joshua Hollasch auf der Baustelle des Plan B Anfang Dezember. Foto: Kerstin Kokoska/ FUNKE Foto Services

„Plan B“ eröffnet an diesem Wochenende

So hatte der Vorgänger mehr als zwei Dutzend Biere im Angebot, aber auf das lokale Gebräu verzichtet. Ein Faux-Pas in den Augen von Joshua Hollasch. „Wir haben Stauder wieder am Start“, verspricht er. Dazu soll es zusätzlich zu bekannten Getränken aus der „Plan B“-Vergangenheit eine neue Cocktail-Karte mit ein „paar speziellen Drinks“ geben. Los geht es nun am 20. und 21. Januar ab 20 Uhr mit einem Opening-Weekend. Dabei soll DJ „Picco B“ an der Rüttenscheider Straße für Stimmung sorgen. „Picco B und Plan B – das kann ja nur gut werden“, schmunzelt Hollasch.



Nach dem Eröffnungswochenende soll der Laden immer dienstags bis Sonntags zwischen 17 Uhr mit kleiner Küche eröffnen. Von Dienstag bis Donnerstag geht es bis etwa 1 bis 2 Uhr. Am Wochenende will das „Plan B“ bis 4 Uhr öffnen.