Essen

Neue Promenade, neue Tribüne – das sind die Pläne des Ruhrverbandes für den Baldeneysee

Am Baldeneysee soll die Tribüne neu gebaut werden. (Archivbild)
Am Baldeneysee soll die Tribüne neu gebaut werden. (Archivbild)
Foto: Ulrich von Born / FUNKE Foto Services

Essen. Am Baldeneysee passiert einiges in der Zukunft: Der Ruhrverband hat es sich in den Kopf gesetzt, das Ufer für Fußgänger und Fahrradfahrer angenehmer zu gestalten. Und gleichzeitig eine direkte Verbindung von der S-Bahn zum See zu schaffen.

Eine 350 Meter lange Promenade soll es am Baldeneysee bald geben

Ein neues Stück Promenade soll es am See geben. Zwischen dem neuen Anleger der weißen Flotte am Seaside Beach und dem Leinpfad soll diese am Wasser entlang laufen.

------------------------------------

• Mehr Themen:

WM-Tränen bei Belgien gegen Panama: Erschossener Spieler in den Herzen – diese traurige Geschichte überschattet das Spiel

Riesen-Polizeieinsatz mit Hubschrauber – als die Polizei die maskierten „Entführer“ findet, erleben alle eine Überraschung

• Top-News des Tages:

Deutschland bei der WM 2018 mit Pannen-Start! Dieses Detail offenbart: Der Lack ist ab

Türkei-Wahl: Essen hat höchste Wahlbeteiligung in ganz Deutschland

-------------------------------------

Um das zu realisieren, soll im See eine Wand gebaut werden, die die Promenade abstützen wird. 350 Meter lang soll die Promenade werden.

Dafür gibt es nun die groben Pläne. Details werden nun in der nächsten Zeit ausgearbeitet.

Neubau der Tribüne ist geplant

Einen weiteren Punkt, der viele Essener begeistern wird, ist der geplante Neubau der Tribüne. Genaue Planungen gibt es hierfür noch nicht.

Ebenso ein großes Unterfangen wird die direkte Verbindung von der S-Bahn-Station Hügel bis zum See. Diese Verbindung steht ebenfalls auf dem Plan des Ruhrverbandes. Die Pläne dafür sollen noch dieses Jahr losgehen. (fb)

 
 

EURE FAVORITEN