Essen

Essen: Polizist will Raser stoppen – doch der hält auf den Beamten zu

Beinahe hätte ein Raser in Essen einen Polizisten umgefahren. (Symbolbild)
Beinahe hätte ein Raser in Essen einen Polizisten umgefahren. (Symbolbild)
Foto: imago images / Rolf Kremming

Essen. Polizeibeamte aus Essen staunten nicht schlecht, als ihnen ein Raser mit 110 (!) km/h auf dem Tacho in die Blitzerfalle tappte. Als ein Polizist den Fahrer mit einer Kelle rauswinken wollte, raste dieser jedoch auf den Beamten zu. Nur mit einem Sprung zur Seite konnte sich dieser noch retten.

Essen: Polizei will Raser stoppen - doch der denkt gar nicht daran

Gegen 12 Uhr am Sonntagmittag bemerkten die Beamten den älteren grauen Citroen auf der Burggrafenstraße in Essen. Er war in Richtung Herzogstraße unterwegs, als er geblitzt wurde. Mit deutlichen Anhaltezeichen sollte der Raser zum Halten motiviert werden. Doch der dachte wohl gar nicht daran.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Essen: Müllwagen durchbricht Leitplanke und kippt um – Stau-Chaos auf der A42 und B224!

NRW: „Bio Mensch“ in Innenstand zum Verkauf angeboten – Passanten alarmieren Notruf

• Top-News des Tages:

DSDS-Sieger Alphonso Williams ist tot – schrecklich, was der Familie jetzt droht

Hund: Frau aus NRW will Welpen kaufen – und erlebt eine böse Überraschung

-------------------------------------

Zunächst jedoch sah es so aus, als ob der Raser die Geschwindigkeit drosselte. Doch dann trat er das Gaspedal - laut hörbar - wieder durch und steuerte auf den Polizisten zu.

Dieser sprang von der Fahrbahn, um nicht von dem Auto erfasst zu werden. Dann flüchtete der Wagen in Richtung der Essener Innenstadt. Die rote Ampel schien er gänzlich zu ignorieren.

Polizei findet das Fahrzeug - jedoch ohne den Fahrer

Das leere Fahrzeug konnte schließlich auf der Inselstraße, nahe der Krablerstraße in Altenessen aufgefunden werden. Die Essener Polizei ist jetzt auf der Suche nach dem unbekannten Mann. „Möglicherweise hat er auf seiner Flucht mit seinem grauen Citroen weitere Verkehrsteilnehmer gefährdet“, teilten die Beamten in einer Mitteilung mit.

So wird der Tatverdächtige beschrieben:

  • Der Mann war etwa 30 bis 35 Jahre alt
  • Er hatte ein schmales Gesicht.
  • Zudem hat er kurze dunkle Haare und einen Vollbart.
  • Er fuhr einen älteren grauen Citroen C5
  • Auf der Beifahrerseite saß eine Frau.

Polizei sucht Zeugen

Wenn du Hinweise geben kannst, dann melde dich bei der Polizei unter der Telefonnummer 0201/829-0. (js)

 
 

EURE FAVORITEN