Essen

Essen: Polizei warnt vor neuer Sex-Masche – so perfide ist die Methode

Die Polizei Essen berichtet von einer neuen Sex-Masche. (Symbolbild)
Die Polizei Essen berichtet von einer neuen Sex-Masche. (Symbolbild)
Foto: dpa

Essen. Falsche Polizisten, Enkeltrick, angebliche Handwerker. Regelmäßig warnt die Polizei Essen vor Trickbetrügern, die insbesondere ältere Menschen ins Visier nehmen.

Jetzt häuft sich in Essen eine perfide Sex-Masche, die es so noch nicht gegeben hat. Darüber berichtet die WAZ.

Neue Sex-Masche in Essen: Frauen betäuben Opfer mit K.o.-Tropfen

Demnach seien in der letzten Zeit mehrere Männer Frauen zum Opfer gefallen, die online sexuelle Gefälligkeiten angeboten haben – zum Beispiel auf Handwerker-Portalen.

Wenn es zum Treffen kommt, setzen die Frauen ihre Opfer mit K.o.-Tropfen außer Gefecht und haben dann leichtes Spiel.

------------------------------------

• Mehr Themen:

• Top-News des Tages:

-------------------------------------

„Diese Form der Kriminalität ist atypisch, wir haben sie so noch nicht erlebt“, so die Leitende Kriminaldirektorin Martina Thon gegenüber der Zeitung.

„Nur“ drei Anzeigen: Polizei geht von hoher Dunkelziffer aus

Bisher seien drei solcher Fälle zur Anzeige gebracht worden. Die Polizei geht allerdings von einer hohen Dunkelziffer aus. Die Beamten gehen davon aus, dass viele Opfer sich aus Scham nicht melden.

Welche unglaublichen Summen zwei Senioren durch Trickbetrüger aus dem Ruhrgebiet im letzten Jahr verloren haben, erfährst du im kompletten Artikel zu der neuen betrügerischen Masche bei der WAZ.

Polizei gelingt Schlag gegen Trickbetrüger-Bande

Nicht nur in Essen warnt die Polizei laufend vor Trickbetrügern. Auch in anderen Städten des Ruhrgebiets werden gutgläubige Senioren regelmäßig Opfer perfider Maschen.

Im Oktober konnte die Polizei Oberhausen einen Ermittlungserfolg verzeichnen. Den Beamten gelang ein Schlag gegen eine international operierende Trickbetrüger-Bande.

Die Ermittler konnten einen Familienvater (48) festnehmen, der als Vermittler der Bande, deren Strippenzieher in der Türkei vermutet werden, tätig gewesen sein soll. Mehr über die Festnahme und die Methoden der Betrüger liest du hier >>>

 
 

EURE FAVORITEN