Essen: Polizei warnt vor gefährlicher Aktion im Sommer – sogar Lebensgefahr droht

Die besten Wasserspielplätze im Revier

Die besten Wasserspielplätze im Revier

Planschen, matschen und erfrischen: Auf den besten Wasserspielplätzen im Revier ist Spaß garantiert

Beschreibung anzeigen

Sonne, Sommer, blendendes Wetter verleiten regelrecht dazu, sich – wo man nur kann – Abkühlung zu verschaffen. Doch die Polizei Essen hat jetzt eine wichtige Warnung für alle, die den besonderen Nervenkitzel suchen.

Denn eine Aktion, die sich besonders junge Menschen während der heißen Zeit in Essen leisten, kann mitunter lebensgefährlich enden.

Essen: Warnung vor Nervenkitzel-Aktion im Sommer

Immer wieder kommt es in Essen dazu, dass Menschen von Bahnbrücken in Kanäle und Flüsse hüpfen. Als Alternative zum Freibad wagen viele in Dahlhausen oder Kettwig den gefährlichen Sprung in den Rhein-Herne-Kanal oder die Ruhr, heißt es.

---------------------

Das ist die Stadt Essen:

  • geht auf das vor 850 gegründete Frauenstift Essen zurück
  • 582.760 Einwohner, neun Stadtbezirke und 50 Stadtteile, viertgrößte Stadt in NRW
  • seit 1958 Sitz des neugegründeten Bistums Essen
  • Wahrzeichen unter anderen: Zeche Zollverein, Villa Hügel, Grugapark Essen
  • war 2010 Kulturhauptstadt Europas und 2017 Grüne Hauptstadt Europas
  • Oberbürgermeister ist Thomas Kufen (CDU)

---------------------

Doch die Polizei warnt jetzt davor, dass das unter Umständen ein böses Ende nehmen kann. Bereits vor dem Absprung gehe eine große Gefahr von fahrenden Zügen aus.

Essen: Nervenkitzel könnte dir teuer zu stehen kommen

Da gerade moderne Züge sehr leise fahren würden, könne man sie leicht überhören. Auch ein missglückter Sprung kann wegen Gegenständen im Wasser, die leicht übersehen werden können, tödlich enden.

---------------------

Mehr News aus Essen:

---------------------

Doch auch, wenn nichts schiefgeht, kann der unerlaubte Nervenkitzel böse enden. Denn das unerlaubte Betreten der Bahnbrücken kann bis zu 900 Euro Strafe kosten.

+++ Essen: Clan-Schlägerei beschäftigt Polizei noch immer – „scharfe“ Waffen sichergestellt +++

Sollte es wegen deinem kleinen Schwimmausflug zu einer Vollbremsung bei einem Zug kommen, droht sogar eine Gefängnisstrafe von bis zu zehn Jahren.

Essen: Dramatischer Einsatz am Gleis – Mann wird lebensgefährlich verletzt

In Essen ist an den Gleisen ein Arbeiter lebensgefährlich verletzt worden. Vor Ort musste er sogar wiederbelebt werden. Alle Einzelheiten gibt es hier. (kk)