Essen: Mann stach mehrmals auf seine Frau ein ++ Haftbefehl erlassen ++ Frau außer Lebensgefahr

Mord oder Totschlag? Das ist der juristische Unterschied

Mord oder Totschlag? Das ist der juristische Unterschied

Beschreibung anzeigen

Diese schreckliche Tat schockierte die Menschen in ganz Essen und über die Stadtgrenzen hinaus!

Am Dienstagmorgen (12. Oktober) war die Polizei Essen nach Freisenbruch gerufen worden. Dort war eine Frau durch mehrere Messerstiche schwer verletzt worden.

Essen: Haftbefehl nach Messer-Attacke

Die 26-Jährige wurde vor Ort zunächst von einem Notarzt behandelt. Anschließend wurde sie in ein Krankenhaus gebracht.

Ihr Ehemann soll die Tat begangen haben, bei der die drei Kinder im Alter von sechs, vier und drei Jahren anwesend waren. Zunächst war der 28-Jährige im Auto geflüchtet. Später nahm er jedoch telefonisch mit der Polizei Essen Kontakt auf und stellte sich.

Der zuständige Haftrichter erließ am darauffolgenden Tag Haftbefehl wegen versuchten Totschlags. Eine Mordkommission der Polizei Essen ermittelt nun in dem Fall.

-------------------

Mehr News aus Essen:

Essen: Jugendliche (16) rastet plötzlich im Zug aus – dann wird es brutal

Essen: Corona-Tests seit Montag kostenpflichtig – Testzentrum-Mitarbeiter beobachten DAS

Essen: Spritpreise schießen in die Höhe! SO reagieren viele Kunden

-------------------

Essen: Opfer nicht mehr in Lebensgefahr

Die drei Kinder wurden in die Obhut des Jugendamtes übergeben, während ihre Mutter im Krankenhaus liegt. Die gute Nachricht: Die 26-Jährige ist mittlerweile außer Lebensgefahr.

Essen: Mehrere grauenvolle Gewaltdelikte innerhalb weniger Tage

Im Laufe der vergangenen Tage war es in Essen zu zwei weiteren schrecklichen Gewalttaten gekommen. So kam es in der Nacht auf Montag zu einem Einsatz an der Steinmetzstraße im Südostviertel - in der Nähe der Haltestelle „Essen Wasserturm“. Dort war eine junge Frau (Mitte 20) tot in einem Mehrfamilienhaus aufgefunden worden.

Ein 24-Jähriger stellte sich daraufhin der Polizei. Er hatte die Frau offenbar ermordet.

Am Dienstagmittag war es zudem gegen 15.15 Uhr an der Bäuminghausstraße in Altenessen zu einer weiteren Körperverletzung gekommen.

In einer Wohnung fanden Polizisten einen Mann (25) mit einer Stichverletzung vor. Er war nicht alleine, auch eine Frau (22) hat sich in der Wohnung befunden – ebenfalls mit einer Stichverletzung. Was sich in der Wohnung ereignet hat – noch völlig unklar. Ersten Ermittlungen zufolge soll ein Streit zwischen den beiden eskaliert sein. Die 22-Jährige wurde vorläufig festgenommen. (dhe)