Essen

Essen: Polizei muss Gleise sperren – weil ein Mann DAS tut

Ein Mann hat sich am Bahnhof Essen-Altenessen in Gefahr gebracht. (Symbolbild)
Ein Mann hat sich am Bahnhof Essen-Altenessen in Gefahr gebracht. (Symbolbild)
Foto: Sebastian Konopka / FUNKE Foto Services

Essen. Ein Zeuge hat am Bahnhof Essen-Altenessen am Donnerstag eine gefährliche Entdeckung gemacht. Daraufhin zögerte die Bundespolizei keinen Augenblick und veranlasste die Sperrung der Bahngleise.

Der Hintergrund: Der Zeuge hatte die Beamten auf einen Mann hingewiesen, der sich im Bereich der Gleise in Essen aufhalten soll.

Polizei sperrt Gleise in Essen und stellt Mann zur Rede

Nach der Sicherheitsmaßnahme machte sich eine Streife der Bundespolizei auf die Suche nach dem gesichteten Mann. Innerhalb kurzer Zeit machten die Beamten einen Mann (41) ausfindig, auf den die Beschreibung passte.

Gegenüber den Uniformierten gab der 41-Jährige umgehend zu, die Bahngleise betreten zu haben. Seine Erklärung: Er habe lediglich eine Pfandflasche aufsammeln wollen.

-----------------------------------

Mehr Themen:

Essen: Dieses Fahrrad parkt seit drei Jahren an bekannter Kreuzung in Essen – der Grund ist traurig

Schwerer Unfall in Tempo-30-Zone nahe Ruhr-Universität – hilfloser Beifahrer (22) in Mercedes eingeklemmt

Top-News des Tages:

Frau aus NRW bekommt Besuch von Mädchen (8) – als es den Mund aufmacht, ruft sie sofort die Polizei

Patient (51) stirbt bei Feuer in Gladbacher Krankenhaus – Polizei gibt tragische Brandursache bekannt

-------------------------------------

Mann sammelt Pfand auf Gleisen in Essen – mit diesen Konsequenzen

Die Polizisten wiesen den Pfandsammler darauf hin, wie gefährlich sein Verhalten war. Jetzt hat der Mann ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen des unbefugten Aufenthaltes in den Bahngleisen am Hals.

+++ Essen: Frau macht gefährlichen Fund in Fensterrahmen – seitdem lebt sie in Angst +++

Für Bahnreisende hatte die Aktion geringe Konsequenzen. Insgesamt sammelten die Züge in dem Zeitraum der Sperrung Verspätungen von insgesamt 60 Minuten.

+++ Essener Kneipe macht Gästen ein besonderes Angebot – darüber lacht jetzt das ganze Ruhrgebiet +++

Die Polizei will die Gelegenheit nutzen, um erneut davor zu warnen, Gleisanlagen zu betreten: „Züge nähern sich oft geräuschlos, auch haben diese bei Erkennen einer Gefahr einen langen Bremsweg“, sagt ein Sprecher der Bundespolizei. Deshalb sei das Betreten der Gleise lebensgefährlich. (ak)

 
 

EURE FAVORITEN