Essen

Essen: Polizei will Kleinkind retten – und macht dabei eine schockierende Entdeckung

Dramatischer Einsatz in Essen. Bei der Rettung eines Kleinkindes (3) machte die Polizei eine schockierende Entdeckung. (Symbolbild)
Dramatischer Einsatz in Essen. Bei der Rettung eines Kleinkindes (3) machte die Polizei eine schockierende Entdeckung. (Symbolbild)
Foto: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild/Tino Plunert

Essen. Dramatischer Einsatz in Essen-Schonnebeck!

Die Polizei und die Feuerwehr in Essen rückten am Mittwochabend gegen 19 Uhr zu einem gemeinsamen Einsatz aus. Anwohner hatten die Retter alarmiert, als sie sahen, wie ein Kleinkind ganz alleine auf einem Balkon im ersten Stock herumkletterte.

Im Laufe des Einsatzes stellten Polizei und Feuerwehr jedoch fest, dass sich hier gleich mehrere Kinder in einer Notsituation befanden!

Essen: Polizei will Junge (3) retten – und macht dramatische Entdeckung

Mit einer Feuerwehrleiter begaben sich die Retter zu dem dreijährigen Jungen auf dem Balkon. Sie stellten fest, dass das Kind offensichtlich ausgesperrt worden war.

Da weitere Kinder in der Wohnung vermutet wurden, verschaffte sich die Polizei Zutritt – und ihr Verdacht sollte sich bestätigen.

In der Wohnung fanden sie tatsächlich die Geschwister des Dreijährigen – einen Jungen (2) und ein Mädchen (5). Doch die Umstände waren dramatisch!

Kleinkinder eingesperrt – Kripo ermittelt gegen die Eltern

Alle Zimmertüren bis auf die Wohnzimmertür waren abgeschlossen. Das fünfjährige Mädchen musste aus seinem verwahrlosten Zimmer befreit werden, in dem die Polizei ihre Tür aufbrach. Der zweijährige Junge war in seinem Kinderstuhl fixiert, der Stuhl sogar an die Heizung im Wohnzimmer gebunden!

----------------

Weitere Nachrichten aus Essen:

Essen: Frau geht über Friedhof – was sie dann sieht macht sie fassungslos: „Traurig!“

Essen und Mülheim: Unwetter-Chaos! Starkregen setzt ganze Straßenzüge unter Wasser

Essen: Neue Mountainbike-Strecke sorgt für viel Ärger – „Gehandelt wird erst, wenn was Schlimmes passiert“

------------------

Zwei Kleinkinder eingesperrt, eines auf dem Balkon ausgesperrt – und keine Spur von den Eltern (45, 32)! Die Kripo versucht nun, das Paar zu finden. Sie ermitteln wegen der Misshandlung von Schutzbefohlenen und Freiheitsberaubung.

Die Kinder wurden noch am Tatort ärztlich untersucht und mit Getränken versorgt. Laut Polizei waren sie „trotz der Umstände wohlauf“ und mussten nicht weiter medizinisch behandelt werden. Vom Jugendamt wurden die drei Geschwister bei einer Pflegefamilie untergebracht.

Polizei dankt den aufmerksamen Nachbarn

Die Polizei dankt den aufmerksamen Nachbarn für ihr schnelles Handeln. Man mag sich gar nicht ausmalen, was geschehen wäre, wenn niemand über das arme Schicksal der drei Geschwister informiert worden wäre. (at)