Essen

Essen: Polizei hat ständige Angriffe satt – und greift jetzt zu drastischer Maßnahme

Die Polizei Essen bekommt wie ihre Kollegen aus Mülheim Bodycams ab dem Jahr 2020.
Die Polizei Essen bekommt wie ihre Kollegen aus Mülheim Bodycams ab dem Jahr 2020.
Foto: Funke Foto Services

Essen. Jeden Tag wird mindestens ein Polizist aus Essen während eines Einsatzes angegriffen. Das sagt der Essener Polizeipräsident Frank Richter. Das soll nun ein Ende haben.

Deswegen bekommt die Polizei in Essen jetzt Bodycams. Das bedeutet, sie werden mit Kameras ausgestattet, die an der Schulter befestigt sind.

Polizei Essen bekommt Körperkameras zur Sicherheit

Normalerweise sollen die Kameras ausgeschaltet sein. Nur wenn eine Situation eskaliert, sollen die Bodycams aktiviert werden.

------------------------------------

• Mehr Themen:

NRW: Betrugsskandal! Clans kassieren jahrelang Kindergelder in unfassbarer Höhe vom Staat

Tödlicher Unfall auf A2 bei Münster – 29-Jähriger ist sofort tot

Oberhausen: Zweiter Bahn-Anschlag in 48 Stunden – 116 Fahrgäste evakuiert!

Köln: Zwei Tote an einem Tag! Polizei sucht nach flüchtigem Täter

-------------------------------------

So seien in anderen Städten bereits gefährliche Situationen deeskaliert worden.

In Mülheim sind die ersten Bodycams im Einsatz

Mülheim hat bereits die ersten Bodycams im Einsatz seit Dienstag, 17 Dezember. Die Kollegen in Essen bekommen ihre Kameras dann im Januar 2020.

+++Im Video: Gewalt gegen die Polizei - Durch diesen Clou sollen Bodycams Angreifer abschrecken+++

Mit dem Einsatz der Bodycams will das Land NRW der zunehmenden Gewalt gegen Polizeibeamtinnen -und beamten entgegentreten und die Eigensicherung verbessern. Weiterhin können die Aufnahmen auch der Beweissicherung aber auch als Selbstkontrolle dienen. (fb)

 
 

EURE FAVORITEN