Essen

Essen: Junger Mann (19) stirbt bei Lkw-Manöver – Polizei hat nun DIESE Bitte

Essen: Am Dienstag hat sich ein tödlicher Verkehrsunfall ereignet.
Essen: Am Dienstag hat sich ein tödlicher Verkehrsunfall ereignet.
Foto: Justin Brosch / ANC-NEWS

Essen. Schreckliche Tragödie in Essen. Am Dienstagmorgen hat sich ein tragischer Verkehrsunfall ereignet. Ein junger Lkw-Fahrer überrollte versehentlich seinen Beifahrer. Der 19-Jährige starb.

Am Donnerstag rief die Polizei Zeugen auf, sich zu melden, wenn sie Angaben zu dem Rangervorgang des Lastwagens zu machen. Diese werden gebeten, sich unter der 0201 829-0 zu melden.

Essen: Verkehrsunfall – 19-Jähriger stirbt

Das war passiert: Gegen 7.30 Uhr erfasste der 22-jährige Lkw-Fahrer seinen 19-jährigen Beifahrer auf der Grillostraße Richtung Gladbecker Straße. Der 19-Jährige kam offenbar unter die Räder des Lkw und wurde dadurch tödlich verletzt.

Er wurde noch an der Unfallstelle medizinisch behandelt und unter Reanimationsmaßnahmen in ein Krankenhaus gebracht. Dort erlag er kurze Zeit später seinen Verletzungen.

Nach aktuellen Erkenntnissen war der 19-Jährige zuvor aus dem Lkw gestiegen, um dem 22-Jährigen vermutlich beim Rangieren rückwärts einzuweisen.

-----------------------------

Mehr News:

Essen: Schule schon wieder in Brand – Polizei hat nun DIESEN Verdacht

Essen: Vater entführt Kinder in die Türkei – Mutter in Angst nach Todes-Drohung: „Werde dich schlachten ...“

Weitere Themen:

Bochum: Student (30) erhält einen unheilvollen Anruf – danach ist nichts mehr, wie es war

NRW: Razzien in ganz Deutschland – Schlag gegen islamistische Tschetschen!

-----------------------------

Sachverständiger hinzugezogen - Polizei sucht Zeugen

Nach dem tragischen Vorfall sperrte die Polizei die Grillostraße in Fahrtrichtung Gladbecker Straße für die Unfallaufnahme für vier Stunden. Auch ein unabhängiger Sachverständiger wurde hinzugezogen.

Zudem sucht die Polizei nach Zeugen, die Angaben zu dem tödlichen Rangiervorgang des Lkw machen können. Wenn du etwas gesehen hast, melde dich bei der Polizei unter der Telefonnummer 0201/829-0.

Auch in Hamminkeln (NRW) starb kürzlich ein Mann – ein 64-Jähriger soll einen FKK-Saunaclub angezündet haben, dabei kam ein Niederländer zu Tode. Der mutmaßliche Täter steht nun vor Gericht. Der Grund ist unglaublich. Hier mehr dazu>>>

 
 

EURE FAVORITEN