Essen

Essen: Frau will die große Liebe finden – HIER verrät sie Dinge, die sie nie beim ersten Date erzählen würde

Die große Liebe finden ist in Corona-Zeiten noch schwieriger geworden. (Symbolbild)
Die große Liebe finden ist in Corona-Zeiten noch schwieriger geworden. (Symbolbild)
Foto: dpa

Essen. Den passenden Partner zu finden, war schon vor der Corona-Pandemie schwierig. Jetzt, in Zeiten ohne Bars, Restaurants oder anderen Freizeitgestaltungen, wo man jemanden kennenlernen könnte, gestaltet sich das Dating als nahezu unmöglich.

Christine W. aus Essen hat ihr Dating-Verhalten wegen der Pandemie nahezu auf Null heruntergefahren.

Essen: Dating ist in Corona-Zeiten schwierig

Und hat deswegen eine andere Möglichkeit abseits von Online-Dates genutzt, um jemanden kennenzulernen: einen Podcast.

Beim „Podcast zum Verlieben“ von Marina Mernke dreht sich alles um die Liebe und die Möglichkeit für Singles, sich kontaktlos kennenzulernen. Diese Chance hat Christine W. aus Essen wahrgenommen.

„Single sein war noch nie so bedeutungsvoll wie im vergangenen Jahr“, erzählt die 37-Jährige gegenüber DER WESTEN. Sie sei an sich glücklicher Single, habe ein tolles Leben, tolle Freunde und Familie. Aber durch Corona ist alles anders, die sozialen Kontakte weniger.

>>> „First Dates“ (Vox): Teilnehmerin stänkert gegen Roland Trettl – die Zuschauer sind auf ihrer Seite

Man bewältigt Pandemie nahezu alleine

„Sonntage sind nicht gerade meine Lieblingstage, sagen wir mal so. Denn wegen der anderen eingeschränkten Kontakte merke ich so sehr wie nie, dass ein Partner fehlt“, sagt Christine.

Denn man werde in der Pandemie eben alleine auf die Probe gestellt, alles zu bewältigen. Das beschäftige die 37-Jährige sehr.

Deswegen hat sie sich bei der Website „Frag-Marie.de“ gemeldet, um an dem Single-Podcast teilzunehmen.

Dann ging alles ganz schnell. Marina Mernke rief die Essenerin an, sie unterhielten sich und kurz danach begann bereits die Aufnahme.

>>> Essen: Angehender Lehrer wurde übel beschimpft – jetzt ermittelt der Staatsschutz

Gespräch wie unter Freundinnen

„Es war wie ein Gespräch unter Freundinnen. Ich habe Dinge erzählt, die ich beim ersten Date niemals erzählen würde. Es gibt irgendwie weniger Druck. Und hinterher war ich ganz erstaunt, wie tiefgründig die Fragen teilweise auch waren, so etwas gibt es ja auch eher selten beim ersten Date“, sagt Christine.

Eine Stunde dauert eine Folge des „Podcasts zum Verlieben“.

Das Konzept erklärt die Erfinderin so: „Den Traumpartner beim Abwaschen oder Badezimmer putzen kennenlernen? Im „Podcast zum Verlieben“ stellen wir wöchentlich einen Single-Mann sowie eine Single-Frau zum Kennenlernen vor. Als Hörer lernt man dabei neue Menschen und ihre Geschichten kennen, erhält neue Ideen welche Fragen man selbst beim nächsten Date stellen könnte - und „trifft“ dabei vielleicht sogar die Liebe seines Lebens. Diese Art vom Kennenlernen ist gerade jetzt zu Corona natürlich besonders vorteilhaft, da viele Möglichkeiten andere Singles kennenzulernen wegfallen bzw. nur eingeschränkt möglich sind.“

------------------------------------

Das ist „Frag-Marie“

  • Marina Mernke, Spitzname Marie, ist Gründerin der Website
  • coacht Singles, die sich eine Beziehung wünschen
  • hat ein Buch „Der Weg in eine Beziehung“ geschrieben
  • gibt Singles in Podcast die Chance, sich vorzustellen und vielleicht so jemanden kennenzulernen
  • bietet 6-Wochen-Online-Kurs an

------------------------------------

Für Christine W. war die große Liebe bis jetzt noch nicht dabei, sie würde die Möglichkeit des Podcasts aber trotzdem immer wieder nutzen.

>>> Stauder in Essen: Brauerei teilt Foto – die Nutzer flippen völlig aus! „Mädels werden begeistert sein“

37-Jährige hat großen Wunsch für 2021

Abgesehen davon stellt sie sich allerdings auch die Frage: Was passiert, wenn das erste Date beim Corona-Spaziergang gut läuft?

„Das sind Sachen, da denkt man vorher gar nicht drüber nach. Jetzt muss man sich die Frage schon stellen und dadurch meidet man Menschen mehr als vor Corona. Ich kann diese Frage bisher einfach noch nicht beantworten.“

Die 37-Jährige liebt ihr Leben. Dennoch hat sie für 2021 einen großen Wunsch. Und der heißt eben auch Liebe.

„Ich möchte, dass das Leben wieder normal wird. Und ich möchte gerne wieder zu einer Einheit gehören. Das ist mein Wunsch.“ Du möchtest Christine näher kennenlernen? Dann melde dich über ihr Instagram-Profil bei ihr.

Die ganze Podcast-Folge von Christine findest du hier. (fb)