Essen

Essen: Verdächtiger Gegenstand in Folkwang Museum untersucht ++ Entwarnung nach Großeinsatz

Verdächtige Tasche: Museum Folkwang in Essen evakuiert

Großaufgebot der Polizei: Am Donnerstag ist das Museum Folkwang in Essen evakuiert worden.

Beschreibung anzeigen

Essen. In Essen im Südviertel lief am Donnerstag ein größerer Polizeieinsatz am Museum Folkwang. Wie die Polizei bestätigte, soll auf dem Außengelände des Museums gegen 11.30 Uhr ein verdächtiger Gegenstand gefunden worden sein. Es soll sich dabei um eine herrenlose Tasche handeln.

280 Leute mussten aus dem Folkwang Museum in Essen evakuiert werden. Es kommt außerdem zu Beeinträchtigungen des Verkehrs im Bereich der B224. Die Alfredstraße war zwischen der Kahrstraße und der Bismarckstraße gesperrt.

Essen: Verdächtiger Gegenstand in Folkwang-Museum gefunden
Essen: Verdächtiger Gegenstand in Folkwang-Museum gefunden

>>> Wir halten dich auf dem Laufenden <<<

Live-Ticker: Entwarnung: Keine Gefahr durch verdächtigen Gegenstand

16.01 Uhr: Die Beamten entdeckten nur Kleidungsstücke in der Tasche. Die Kripo ermittelt nun, wieso der Unbekannte die Tasche dort abgestellt hatte.

Der Verkehr auf der Alfredstraße rund um das Folkwang-Museum rollt wieder.

15.22 Uhr: Entwarnung! Der verdächtige Gegenstand war nicht gefährlich. Das teilt die Polizei über Twitter mit. Die Kripo übernimmt die Ermittlungen. Die Sperrungen werden jetzt nach und nach aufgehoben.

15.09 Uhr: Die Untersuchung der Tasche läuft. Das gab die Polizei Essen bekannt. Die Sperrungen dauern an.

14.31 Uhr: Das Entschärferteam hat das Gebäude betreten. Wie lange die Arbeit vor Ort dauern wird, ist unklar

.

14.05 Uhr: Ein Polizeisprecher sagte, es sei „kein normaler Abstellort für eine Tasche.“ Daher sei das Museum aus Sicherheitsgründen geräumt und der Bereich weiträumig abgesperrt.

14.00 Uhr: Das LKA ist in der Zwischenzeit am Folkwang Museum eingetroffen. Ein Entschärfer soll den gefundenen Gegenstand schnellstmöglich unter die Lupe nehmen. Außerdem kreist derzeit ein Helikopter über der Stadt.

13.44 Uhr: Die Polizei Essen bittet, den Bereich zu umfahren. Abgesperrt ist derzeit das Gebiet um die Alfredstraße / Kahrstraße / Gemarkenstraße / Holsterhausener Straße / Friedrichstraße / Bismarckstraße /Friedrichstraße / Kruppstraße.

In Rüttenscheid ist das Gebiet um den Stern komplett dicht. Autofahrer kommen kaum durch.

______________________

Mehr Themen aus Essen:

______________________

Verkehrschaos in Essen?

13.42 Uhr: Zusätzlich ist an der A40 in Essen ein Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Die Autobahn muss noch am Donnerstag vollgesperrt werden. >> Mehr dazu erfährst du hier.

Das Verkehrschaos trifft nicht nur Autofahrer in Essen. Zwei Grundschulkinder waren auf dem Heimweg und kamen wegen der Absperrung nicht nach Hause. Die Beamten brachten die beiden Kinder kurzerhand mit dem Polizeiwagen nach Hause. (ms/lin/vh)

 
 

EURE FAVORITEN