Essen: Mann und Frau betreten Fahrstuhl – dort wartet bereits der Täter auf die beiden

Essen vs. Bochum - Der ultimative Städtevergleich

Essen vs. Bochum - Der ultimative Städtevergleich

Essen und Bochum bilden das Herz des Reviers. Doch welche der beiden Ruhpott-Metropolen ist eigentlich die Coolere? Wir haben die Highlights der Städte für dich zusammengetragen. Jetzt musst du entscheiden.

Beschreibung anzeigen

Schwerer Schock für einen Mann und eine Frau in Essen!

Der 58-Jährige und die 70-Jährige betraten am Samstagnachmittag im Zentrum von Essen einen Fahrstuhl. Was sie nicht wussten: In jenem Fahrstuhl wartet bereits jemand auf sie.

Essen: 58-Jähriger ausgeraubt

Ein Mann, der ebenfalls in der Fahrstuhl-Kabine fuhr, verließ diese wenig später und riss dem 58-jährigen Opfer dabei das Handy aus der Jackentasche. Der 58-Jährige wollte den Räuber festhalten. Doch der Dieb riss sich los, schubste sein Opfer und flüchtete mit dem erbeuteten Handy in unbekannte Richtung.

Die 70-jährige Zeugin beschreibt den Täter wie folgt: Er sei etwa 35 bis 40 Jahre alt und ca. 1,80 Meter groß. Zudem habe er ein nordafrikanisches Erscheinungsbild, eine schlanke Statur und einen dunklen Bart. Er trug zum Tatzeitpunkt eine Jeans, ein schwarz-weißes Hemd und blau-weiße Turnschuhe.

------------------

Mehr News aus Essen:

Essen: Mann setzt sich zu Frau in S-Bahn – was er dann macht, ist einfach widerwärtig

Essen: Schicht im Schacht! DAS wirst du ab sofort in der Stadt nicht mehr finden

Essen: Heftige Messerstecherei auf der Krayer Straße – Mann schwerverletzt

------------------

Polizei Essen bittet Zeugen um Hilfe

Die Polizei Essen hofft, dass weitere Zeugen sich im Treppenhaus oder am Haus befanden und weitere Hinweise zur Tat geben können. Zeugen möchten sich bitte unter der Telefonnummer 0201/8290 bei den Beamten melden.

Essen: Familienstreit endet in Massenschlägerei

Im Essener Stadtteil Karnap kam es derweil zu einer heftigen Massenschlägerei. Auslöser war offenbar ein Familienstreit. Dieser eskalierte derart, dass plötzlich 20 Menschen mit Waffen aufeinander losgingen (hier mehr Infos).

Essen-Kupferdreh: Sparkassen-Kunden stehen vor einem Problem

Das schlimme Hochwasser hatte vor gut einer Woche auch die Stadtteile Werder und Kupferdreh schwer getroffen. In Kupferdreh leidet eine Sparkassen-Filiale immer noch unter den Folgen der Katastrophe (hier alle Einzelheiten).

Essen: Messerstecherei in der Nordstadt

In der Nordstadt ereignete sich derweile eine schlimme Messerstecherei. Der Vorfall ereignete sich in der Nacht zu Freitag gegen 1 Uhr morgens in einer Teestube in Essen-Nordstadt. Wie die Polizei Essen gegenüber DER WESTEN bestätigte, mündete ein Streit zwischen mehreren Menschen in einer körperlichen Auseinandersetzung.

Plötzlich zückte ein 33-Jähriger ein Messer, stach auf einen 46-Jährigen ein. Er kam verletzt ins Krankenhaus, schwebte aber nicht in Lebensgefahr. (hier alle Infos zur Tat). (dhe)