Essen

Essen: Nach tödlichem Messer-Angriff im Rocker-Milieu – unfassbare Aussage vor Gericht: „Einfach mal einer Person...“

Vor dem Landgericht in Essen wurden am Freitag die Urteile gegen mehrere Rocker gesprochen, die das Mitglied eines anderen Clubs getötet hatten. (Archivbild)
Vor dem Landgericht in Essen wurden am Freitag die Urteile gegen mehrere Rocker gesprochen, die das Mitglied eines anderen Clubs getötet hatten. (Archivbild)
Foto: imago images / Sven Simon

Essen. Es war ein Fall, der bundesweit Schlagzeilen gemacht hatte.

Ein 63-jähriges Mitglied der „Freeway Riders“ wird im Oktober 2018 nach einer Feier in Gelsenkirchen brutal attackiert und niedergestochen. Der Mann, in der Szene als „Reiki“ bekannt, stirbt. Schnell führt eine Spur zu einem anderen Rocker-Club, den „Bandidos“. Jetzt wurden vor dem Landgericht in Essen die Urteile gesprochen.

Essen: Spur führte ins Rocker-Milieu

Fast acht Monate zog sich der Prozess. Nun hat er ein Ende gefunden. Die Täter, vier Mitglieder des Motorradclubs Bandidos, sind am Freitag vor dem Landgericht in Essen zu langen Haftstrafen verurteilt worden.

Nach dem tödlichen Angriff auf den 63-jährigen „Reiki“ führte die Spur die Ermittler schon nach kurzer Zeit ins Rocker-Milieu. Sie waren den 24 bis 27 Jahre alten „Bandidos“ aus Bochum, Herne, Dortmund und Essen über die Auswertung einer Mobilfunk-Zelle am Tatort auf die Spur gekommen.

Nick L. (25), Firat A. (27), Ulas U. (24) und Burhan G. (25) wurde von der Staatsanwaltschaft gemeinschaftlicher Totschlag vorgeworfen. Bei einer Verhandlung im Mai ließ Ulas U. in einer Erklärung überraschend verlauten: „Ich habe Reiki getötet und ich möchte dafür die Verantwortung übernehmen.“ Eine Tötungsabsicht hatte der junge Mann allerdings bestritten.

--------------------------

Mehr Hintergründe zu dem Fall:

Nach tödlicher Messerattacke auf 63-Jährigen in Gelsenkirchen: Tatverdächtige sind Rocker aus dem Ruhrgebiet!

Tödlicher Rocker-Konflikt in Gelsenkirchen: Warum musste „Reiki“ sterben?

Essen: Paukenschlag! Bandido-Rocker packt aus: „Ich habe Reiki getötet“

--------------------------

So lange müssen die Täter hinter Gitter

Als Grund für die tödliche Attacke hatte einer der Angeklagten Aggressivität im Drogenrausch angegeben. „Mir kam im Rausch der Gedanke, einfach mal einer beliebigen Person von den Freeway-Riders eine Ansage zu machen“, hatte er seinen Verteidiger Burkhard Benecken im Prozess erklären lassen. Dann habe er im Gerangel zum Messer gegriffen.

--------------------------

Das sind die Bandidos:

  • Bandidos Motorcycle Club (BMC), auch bekannt als Bandido Nation, ist ein Motorrad- und Rockerclub
  • er wurde im März 1966 in Houston (Texas) durch Donald Eugene Chambers gegründet
  • im Jahr 2005 wurde der Club auf circa 5.000 Mitglieder mit 210 Ortsgruppen in 22 Ländern geschätzt
  • seit dem 16. März 2017 ist es den Bandidos durch ein neues verschärftes Vereinsgesetz in Deutschland verboten, offizielle Embleme in der Öffentlichkeit zu zeigen
  • wegen der Nähe zur organisierten Kriminalität tauchen die Bandidos auch in einigen Verfassungsschutzberichten auf

--------------------------

Das Gericht verurteilte die Angeklagten zu mehrjährigen Haftstrafen zwischen sechseinhalb und zehn Jahren. Die Urteile lauten auf Körperverletzung mit Todesfolge. (dav/dpa)

 
 

EURE FAVORITEN